Chiishi: 2012 war nen tolles Mangajahr. Hab viele tolle neue Mangas ergattern können. Zum Beispiel hab ich mir Peach Girl beschaffen können. Aber die besten Mangas 2012 waren REC - der Tag an dem ich weinte und Precious Lies. Zu Weihnachten bekam ich noch von meinem Freund Virgin Crisis, worüber ich mich sehr freute. Aber der absolut beste Manga in meinem Regal ist Border und ich freue mich schon 

auf die Fortsetzung in wenigen Monaten! Animemäßig habe ich Detektiv Conan angefangen zu schauen und kam bis Folge 333. Zwischendurch kamen auch die Filme von Makoto Shinkai, die du (Kame) mir aufgedrückt hast xD aber ich fand die echt genial. am 30. Dezember habe ich mit meiner besten Freundin die ersten Folgen von Sailor Moon angesehen. Ich konnte mein Grinsen nicht verkneifen. Der Anime ist echt scheiße geworden xD Da schaue ich lieber One Piece weiter, den ich Ende 2012 auch wieder von neu angefangen habe. Mittlerweile bin ich bei Folge 310 und suchte das immer noch gerne weiter. Wenn wir grad schon schon beim Thema sind... *weiter schau* <3

 

Todeskröte: Es war für mich ziemlich gut, weil es sowieso das erste Jahr war, in dem ich bewusst "viele" Animes geschaut habe. davor habe ich manchmal welche gesehen, aber sehr selten und auch nicht "absichtlich". Flops gab es eigentlich keine für mich. Ich habe entweder Serien geguckt, weil ich die Story gut fand und es unbedingt sehen wollte, oder Serien, die mir empfohlen worden sind. Highlights - kein Kommentar

 

alex_roston: Hmm. Also 2012 war eigentlich ein schönes Jahr, vor allem für deutsche Animefans. Es gab Madoka Magika, K-ON!! und den Haruhi-Movie bei uns. Ich wusste teilweise mit meinem Geld gar nicht, wo ich es zuerst hinstecken soll^^. Auch gab es viele Free-TV-Premieren, u.a. Summer Wars und Welcome to the Space Show. Bei den jap. Serien haben mir vor allem Binbougami ga!, Jinrui wa Suitai Shimashita, Yuru Yuri 2 und Chu2koi gefallen. Allerdings war es ein großer Fauxpas, Serien, wie Madoka o. Angel Beats nicht auf BD rauszubringen. Da hat sich Universum Anime nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Aber auch Mangatechnisch sind mir jetzt keine besonderen Reihen in Erinnerung geblieben. Da wird es sicher 2013 erst richtig rund gehen mit Toradora, Inu X Boku und dem Madoka-Manga. Alles in allem war 2012 aber ein sehr ergiebiges Jahr für mich^^.

 

Rima: Also.. mh schwer zu sagen ein Highlight bei mir persöhnlich war sicher das der Manga Shakugan no Shana rausgekommen ist. Und BlackRockShooter!! Größtes Highlight dieses Jahres für mich ganz klar BRS 2012 wurde endlich bekannt gegeben. Kein wirklicher Flop aber schade finde ich es dass die Daisuki sozusagen "gestorben" ist.. Ansonsten ein schönes Jahr mit guten Animes wie z.B  KokoroConnect :3

 

Ecki: Animes des Jahres wäre für mich Nisemonogatari. Wenn doch nur jeder Anime/Manga so ausgearbeitete oder interessante Charaktere hätte wie dieser! Er glänzt nicht nur durch Figuren, sondern auch durch seinen Stil, der tatsächlich unbeschreiblich ist. Auch wenn er am Anfang etwas abschreckt, und normale Anime-Fans wohl erst einmal denken "Was schau ich da eigentlich?!", so kann ich rückblickend nur sagen: Das ist ein Highlight für die Sinne. Manga gabs einige gute, Blood Lad und The World God Only Knows waren meine Lieblinge, absoluter Manga Fehlkauf für mich war Kämpfer, ich fand die Ausgangslage interessant, hab nun Band 2 gelesen und bin angeödet vom Plott, den Figuren und dem Ablauf!

 

Kunoichi: Also  Deadman Wonderland hat mich dieses Jahr echt gepackt, dummerweise gabs davon schon anfang des Jahres den vorerst letzten Band und jetzt im Dezember geht es nun endlich weiter, ich hab echt die ganze Zeit darauf  

 gewartet. Im Anime Bereich war es wohl Blue Exorcist und Sword Art Online, die haben mir richtig gut gefallen. Was mich etwas auf die Eier

 ging war die ganze Fischmensch Insel Geschichte bei One Piece. Aber mittlerweile bin ich da nun auch endlich durch ^^ Joa war schon ein tolles Anime/ Manga Jahr ich bin gespannt was noch so auf mich zukommt im 2013


Yaya: Das Jahr war eigentlich richtig gut , es gab dieses Jahr sogar richtig geniale Animes! Ein richtiges Highlight für mich war der Anime Sword Art Online. Auch Tonari no kaibutsu-kun war voll genial. Es kamen auch viele gute Mangas hier in Deutschland raus. Einen Flop hab ich eigentlich nicht gesehen, aber es gibt immer Animes oder Mangas die einem nicht so gefallen


Katax: Das Anime/Mangajahr 2012 war für mich sehr gut, ich habe tolle ältere Anime gefunden und die aktuellen waren auch nicht zu verachten. Den besten den ich gesehen hatte war Monster, drauf folgen Another, SAO, Noein: Mou Hitori no Kimi E und Code Geass. Auch bei den Manga gab es viele tolle Stücke, die mir persönlich gut gefallen haben, Billy Bat und I am a Hero z.B. Auch werden viele Werke von Ema Toyama liziensiert, was mich sehr freut, da ich ihren Erzähl- und Zeichenstil super finde. Der größte Scheiß überhaupt? Kiss of Rose Princess -.- weil der Zeichenstil mir viel zu kitschig ist, die Story nichts neues bringt und alles irgendwie total gestelzt wirkt.

 

LadyRaven: Mein Mangahighlight im Jahr 2012 war definitiv die Vinland Saga, da es sich hierbei um einen meiner absoluten Wunschtitel handelt. Weitere Titel die hervorstachen waren für mich: Young Bride´s Story, Broken Blade, Billy Bat und Switch Girl. Unter den englischsprachigen Manga waren für mich Toradora, Velvet Kiss undNatsume´s book of friends die besten Serien, in Spanien war es "Las vacaciones de Jesús y Buda" (Saint Young Men). Absoluter Flop ist für mich auf jeden Fall Bakuman. Eine Serie, die eigentlich einen wirklichen guten Start hatte, wird immer unrealistischer und noch dazu schaffen es insbesondere die weiblichen Charaktere immer dümmlicher zu werden. Ein weiterer Flop war für mich Variante - die Serie brach ich gleich nach dem ersten Band ab, da ich einfach keinen Bezug zur Hauptfigur finden konnte. Und bei Anime? Ich liebte Toradora, Giant Killing und Detroit Metal City. Anime die mir eher nicht zusagten, habe ich nach ein, zwei Folgen immer gleich gedropped, so zum Beispiel auch das von vielen heiß geliebte Clannad.

 

realsephiroth:Ich hatte 2012 sicher eine Enttäuschung im Bereich Manga. Und zwar "Variante". Ich hatte mir diesen Manga gekauft, weil ich Gutes darüber gelesen habe und es schien, als wäre die Sache recht interessant. Ich hab mir dann den ersten Band gekauft, und schon nach wenigen Seiten kam die Ernüchterung. Schlapp erzählt, seitenweise vorhersehbar, einfach uninteressant. Auch auf die Gefahr hin, das ich jetzt 

etwas... sonderlich wirke, so als Mann und so, aber ich hatte dieses Jahr viel Spaß mit den Neuveröffentlichungen von
Sailor Moon. Wenn ich schon keine Anime DVDs kriege, dann doch wenigstens in Mangaform. Ikigami war eine weitere gute Investition für mich dieses Jahr. Animemäßig ging ich dieses Jahr etwas weiter zurück in die Vergangenheit. Ich konnte endlich Teile von "Fist of the Northstar" bekommen und noch DVDs von "Der Zauberer und die Banditen" und "Erzählungen einer weißen Schlange" ergattern.

 

Kame: Ein schönes Jahr, es gab viel neues, hatte einige nette Serien mit Deathless, Blood Lad und Psyren gestartet, war alles nicht schlecht ^^ Flops im Mangabereich waren für mich Spiral und auch das die Highschool of the Dead Mangas stagnieren >.< Animetechnisch war mein Higlight Pumpkin Scissors, ner Serie von der ich auch nur einmal vorher gehört hätte O_O; Überrascht haben mich auch "Fanservice" Serieh wie Black Butler und Sekirei. Flops an Animes waren für mich vor allem der erste One Piece Film, Samurai Gun und Soul Taker

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0