Mellando: Die besten Manga die ich dies Jahr gelesen habe? Schwer zusagen, gab einige gute. Zumbeispiel „Keine Cheats für die Liebe“ oder „Interviews mit Monster Mädchen“ ein kleine Highlight war der zweite Band von „After Hours“ immer noch eine der besten Yuri Geschichten die ich kenne. Oh und „Ichimiya-san wie nur ich sie kenne“ von Ryuta Amazume nicht zu vergessen, der Mann ist einfach großartig und ich finde es er scheint viel zu wenig von ihm bei uns. Was Animes angeht, so war dies ein ehr Maues Jahr Dinge die viel versprechend begonnen haben wie „Darling in the Franxx“ entpuppte sich als Enttäuschung und Dinge wie „Aggretsuko“ die ich nicht auf dem Schirm hatte entpuppten sich als wahre Perlen… wenn ich ehrlich bin kann ich außer diesen beiden Titeln keine nennen die erwähnenswert wären und von denen ich sagen kann das sie dies Jahr gelaufen sind, von der noch laufenden Fall Season abgesehn und auf die will ich nicht eingehen, weil sie eben noch läuft. Ob das nun ein Zeichen für die Qualität der Anime oder meines Gedächtnisses ist, überlasse ich euch Mein Fazit als Otaku für 20018? Es gab viele aufs und abs… wobei es wohl mehr abs gab wenn ich ehrlich bin. Ansonsten habe ich zu viel gekauft und zu wenig gelesen bzw. gesehen aber ich glaube das geht uns allen so oder?...ODER!?

 

Metal Dango:Was waren meine Manga Highlights 2018? Definitiv "Whispering Blue" von Chasm (Egmont Verlag)!! Das ist ein Boyslove Manga einer deutschen Mangaka, der mit viel Liebe gezeichnet wurde & das merkt man auch. Und logischerweise noch die leider unabgeschlossene Reihe "NANA" von Ai Yazawa, welche einfach so viele Gefühle glaubhaft rüberbringt ohne kitschig zu wirken, in einer romantisch-dramafischen Shojo Geschichte (Link Review). Als aktuellen On-going Manga kann ich definitiv "Darwin's Game" noch empfehlen, wer auf Survival & Mystery steht ist hier definitiv nicht falsch. Anime Highlights 2018? Definitiv "Voltron: Legendary Defender"!! Bin mir nicht sicher, ob man es eindeutig als Anime zählen kann, aber die Story und das Setting sind einfach cool!! Was ich dieses Jahr auch nachgeholt habe waren die ganzen Animes aus dem "fate" Universum. Mein liebster Anime aus der Reihe ist definitiv "fate stay/night" und "fate / zero". Wer auf epische Kämpfe, wunderschönen Zeichenstil, tolle Opening Songs und spannende Charaktere steht sollte das definitiv anschauen. Ansonsten noch "The Seven Deadly Sins" und "Gurren Lagann". Flops bei Animes & Mangas 2018? Definitiv "Subaru, my dirty Mistress", war mir irgendwie zu komisch und zu unästetisch um Band zwei weiterzulesen. Aber Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden *lach* LG, eure MetalDango :)

 

Maki Freak: Mein Manga-Highlight 2018 ist Young Bride's Story. Der Manga ist sehr erfrischend und macht echt Spaß zu Lesen. Wenig Ecchi, kaum Action und nichts übertriebenes. Flop im Manga Bereich war leider The Sacred Blacksmith. Ich mochte den Manga am Anfang sehr, besonders den Hauptchar fand ich Süß und Sexy zugleich. Doch das Ende vom Manga

wirkte auf mich einfach nur so dahin geklatscht, so als ob man die Serie schnell beenden müsse, schade. Meine Anime Highlight wäre My Hero Academia, hat mir insgesamt am besten gefallen dieses Jahr. Ist zur Zeit auch der einzige Anime welchen ich Aktiv verfolge. Flop war wohl Cutie Honey Universe gewesen. Auf diesen Anime hatte ich mich echt gefreut weil ich schon Cutie Honey Flash und Re:Cutie Honey klasse fand. Doch leider konnte mich Universe von der Story nicht überzeugen, auch die Qualität hat mir so gar nicht gefallen und wirkte auch nicht wie ein Anime aus dem Jahr 2018. 2018 würde ich als sehr gutes Jahr für Otakus einordnen. Es sind zwei neue Manga Verlage entstanden die beide für mehr Vielfalt auf dem Markt sorgen. Auch scheint das Thema Anime im Kino immer mehr anklang zu finden. Was auch nur sehr Positiv sein kann. Ich erinnere mich schon wo das Schloss im Himmel im Kino lief und wir nur zu dritt einen ganzen Saal für uns hatten. Doch jetzt sind sie immer mehr als nur gut besucht! Nur finde ich es immer etwas schade wenn die Filme nur an bestimmten Tagen und Uhrzeiten laufen. Aber mit der Zeit wird auch das bestimmt noch besser werden. So ich hoffe euch hat mein kleiner Rückblick auf das Jahr 2018 gefallen. Und nun noch viel Spaß mit den anderen Gästen hier.

 

Shima: Da ich tatsächlich weniger Manga gelesen hab dieses Jahr, beschränke ich es mal auf Anime. Dort dürfte die Antwort klar sein, Steins;Gate 0. Während das halbe Internet wieder eskalierte weil es ja angeblich so eine schlechte Adaption war, hab ich jede Folge verschlungen. Und der Größte Flop war Citrus... Riesen Hype um nix und wenn man Fragt, "Ey was is jetzt eigentlich so toll an Citrus?" kommt entweder keine Antwort oder man solle den Manga lesen... Der ist aber auch fad. Was ist an Citrus gut?! BITTE SAGT ES MIR!!!

 

Ryusei: Meine besten Manga 2018 waren: Given, einer der seit langem mal wirklich guten BL Manga der letzten Jahre, wo der Fokus wirklich auf der Story und der Charaktere lag. Die Neuauflage von Hunter x Hunter, da ich mir den Manga schon seit Jahren kaufen wollte, aber viele Bände vergriffen waren und ich sie jetzt endlich habe. Außerdem Bungou Stray Dogs, da ich den Anime schon so mochte. Die besten Anime die ich 2018 gesehen habe: My Hero Academia, logisch da er mein Lieblingsanime ist und sich wenigstens am Manga hält, auch wenn er etwas gestreckt ist und Goblin Slayer, welcher mich überrascht hat, da ich nicht erwartete dass er in eine solche Richtung geht und ich bei dem Titelbild an was anderes dachte. Flops in diesem Jahr waren für mich ganz klar die Tokyo Ghoul:re Animes. Ich werde nicht verstehen, wie man aus einer so guten Mangavorlage so was schlechtes produzieren konnte, was einfach nur gerusht war und wo so viele wichtige Storyelemente fehlten. Ich weiß nicht ob es daran liegt das ich älter werde und anspruchsvoller geworden bin, aber ich finde das 2018 was neue Animeserien betraf ein eher schwaches Jahr war. Ich hoffe das Jahr 2019 wird wieder etwas besser.

 

Jule: Bester Manga 2018? Am meisten hat mich "Broken Girl" überrascht. Ansonsten gefallen mir von den aktuellen Reihen "Bis deine Knochen verrotten" und "The Promised Neverland" sehr sehr gut weil ich die Story gut finde, mich diese Monstersache da im ersten Band total überrascht hat also über meine Erwartungen hinaus ist ^-^ Auf die weiteren Bände von Scums Wish bin ich auch schon gespannt x3 Bester Anime 2018? Ich lese ja eher als ich etwas schaue aber über was ich mich sehr gefreut habe (und auch gleich zugelegt habe) ist Higurashi no naku koro ni - ich liebe Higurashi! Ansonsten hab ich mir Love Live Sunshine dieses Jahr angeschaut und Happy Sugar Life (den fand ich interessant!) Gestern hab ich mir noch die NGE-Filme angesehen...wow, einfach nur ein

beeindruckendes Werk! Flops 2018 Ich habe eine Menge Erstbände (Wobei ich da ein paar an den Besitzer des Blogs gesendet habe :3) abgegeben habe bei denen mir die Geschichte doch nicht so zugesagt hat, wie gedacht. Darunter: Gleipnir, 5 Second to Death, Kakegurui und Kuhime, bei Kuhime hatte ich auch was anderes erwartet, mehr... realitätsnahes? Im Sinne von Kannibalismus (die Menschenfresserin) und weniger "Huch, da ist ein Geist oder so!" ^^' Fazit 2018: Es waren viele schöne Werke dabei und durch Altraverse und Manga Cult sind nochmal eine Menge interessanter Reihen (oder neue "alte" wie Battle Royal oder Gantz) am Start ^-^ ich bin gespannt was uns nächstes Jahr erwartet!

 

Kunoichi: Ich habe dieses Jahr gar nicht soo viele Anime gesehen oder Mangas gelesen, aber mein Highlight Anime
dieses Jahr war wohl Pokemon Sonne & Mond. Da gab es einige Pokemon die mir ganz gut gefallen haben
und das Sommer/ Strand Setting sagte mir zu. Die Serie hat mich dazu animiert mal wieder alle staffeln von Pokemon zu gucken. Der Zeichenstil ist auch komplett anders, aber ich finde man gewöhnt sich dran. ^^ Bei den Mangas war es der Detectiv Conan Band 94. Ran und ihre Freundinnen haben ein geheimes Treffen in einem Cafe und am Ende des Bandes beginnt der erste Teil der Studienfahrt. Es ist wieder sau spannend und die Beziehung von Ran und Shinichi 
schreitet voran. Das war bei den Mangas so mein Highlight des Jahres. zu den Flops des Jahres kann ich nicht viel sagen weil ich, wie gesagt, nicht viel geschaut habe, aber ich habe mal auf Netflix eine Serie Angefangen Namens Violet Evergarden. Hab aber nicht lange geschaut und gleich wieder ausgemacht weil mir das zu kitschig war. xD

 

realsephiroth: Aus verschiedenen Gründen habe ich dieses Jahr erst relativ spät wieder zum Lesen von Mangas gefunden. Deswegen kann ich auch nur das Bewerten, was ich in letzter Zeit so konsumiert habe. In Puncto Manga wäre da zuerst mal Fire Punch, der seine Sache recht gut macht bisher. Nach Band zwei der Reihe fürchtete ich zwar um den Weitergang, aber der Titel hat die Kurve wieder ganz gut gekriegt. Recht spaßig bisher ist auch noch "Bis deine Knochen verrotten", wobei das kein Prinzip ist, das man ewig ausweiten kann bzw. sollte. Im Animebereich positiv kann ich den Release von "A Night at the galactic Railroad" bewerten. Tanya the Evil war im weiteren Verlauf leider recht enttäuschend und auch "Broken Girl" fand ich recht dämlich XD "Archenemy & Hero" war zu Beginn sehr gut, ging dann zu nett über und liegt jetzt im Moment bei "macht es doch endlich fertig":D Insgesamt war 2018 sicher nicht uninteressant, dadurch das ich erst recht spät wieder eingestiegen bin ging aber das meiste leider an mir vorbei.

 

Elice: Mein bester Manga 2018? Das war dieses Jahr völlig konkurrenzlos „Dorohedoro“ von Q Hayashida (VIZ). Die mittlerweile abgeschlossene Reihe ist ein völlig bekloppter Tripp und versteht es wie kaum eine andere Mangaserie, eine Geschichte von extremem Gore sowie völlig absurder Gewaltdarstellung und von Freundschaft und echter Zuneigung zu erzählen, dass einem das Herz aufgehen mag. Ich weiß nicht, wie das dann noch dazu passt, aber ein weiterer Favorit war „Siúil, a Rún – Das fremde Mädchen“ von Nagabe (Tokyopop). Auch hier hat mich die Beziehung der beiden Hauptcharaktere angezogen. Vor allem aber die zarten Zeichnung von Nagabe mit Kontrasten und Komposition haben es mir dabei angetan, denn sie tragen maßgeblich zur Stimmung und zur Dichte der Erzählung bei. Auch „To your eternity“ von Yoshitoki Oima oder „Tekkon Kinkreet“ von Taiyo Matsumoto kann ich weiterempfehlen. Im Animebereich habe ich dieses Jahr dagegen kaum was starkes geguckt, was wohl auch an der mangelnden Zeit dazu liegt.

Ganz und gar verliebt habe ich mich aber in den knalligen „Little Witch Academia“ Anime (2015). Die Serie ist schön aufgedreht und bunt, gleichzeitig wurden tolle Animationen und ein liebevolles Setting darum gebaut. Irgendwie passt der letzte Satz dann auch für die Netflix-Produktion „Devil Man: Crybaby“. Wer die Go Nagai Vorlage kennt, empfindet es vielleicht ähnlich. Das ganze wirkte wie ein hochstilisierter Rausch, den ich immer noch nicht genau einordnen kann, aber man wird sich definitiv nicht langweilen. Außerdem gab es mal wieder einiges, was ich lieber ausgelassen hätte (Stichwort Digimonfilme). Aber viel interessanter ist ja, dass es nun zwei weitere deutsche Mangaverlage gibt. Während Manga Cult sich ganz klar für eine Linie entschieden hat und ein knackiges Programm für 2018 hinter sich hat, bin ich mir bei Altraverse noch unschlüssig, wo die Reise hingeht, aber es bleibt interessant.

 

HotaruKiryu: Zu den besten Manga dieses Jahres gehörte für mich Haus der Sonne. Neben all den Shoujo-Manga die auf unseren Markt geschmissen werden, ist dieser Titel einer der besten Manga der letzten Jahre. Bei diesem Werk sind Romance und Story sehr gut im Gleichgewicht. Es geht nicht einfach nur drum die Protagonistin mit ihrem Schwarm zusammenzubekommen und die Familie der Heldin ist ein sehr wichtiger Bestandteil. Sie ist kein Charakter, der auf endlos vielen Klischees besteht und sie verändert sich nicht zu einem charakterlosen 08/15 Shoujo-Charakter der einfach bekommen hat was er wollte. Die Reihe fühlt sich einfach natürlich an und nicht wie einer von 100 Shoujo-Titeln die man kenntt. Ich habe auch "Robot X Laserbeam" sehr geliebt, aber das wurde von der Shounen Jump nach einem Jahr abgeschossen. Manga wie "Anonymous Noise", "Kakegurui" und "Yunas Geisterhaus" verfolge ich auch noch gern. Flops gab es auch: Ob das nun ein zu seichtes "12 Jahre" ist oder eine zweibändige Reihe Klischee-Romanze namens "Wenn das Liebe ist". Ich verfolge am liebsten immer noch "Klassiker", "Yu-Gi-Oh!" und "100 % Strawberry" waren meine Zeit auf jeden Fall wert. Bei Anime glänzte für mich "Violet Evergarden", "Happy Sugar Life" war mal was anderes und die richtigen Flops gab es natürlich auch... zum Beispiel Cutie Honey: Universe, das floppte weil es sehr wirr geschrieben war. Die Richtung war eigentlich cool, aber es wurde zu sehr auf das Monster-des-Tages Prinzip gesetzt und war nicht gut geschrieben. Für so eine alte Serie ist es raurig, so ein schlechtes Remake zu bekommen. Citrus ist bei Flops auch zu nennen. Für mich war es ein sehr gemischtes Jahr. 2019 wartet ja mit einigen Fortsetzungen und neuen Serien auf uns, die sicherlich auch ganz unterhaltsam werden.

 

Kame: Oh, Mangatechnisch kann ich wenig neues aufweisen, aber "Fire Punch" von Kaze gefällt mir bisher sehr! Sehr düster und extrem kontrovers, aber auch gleichzeitig sehr Meta und teilweise eine Parodie des Action-Genres, man hat keinerlei Schimmer was als nächstes passieren wird und das gefällt ^^ "20Century Boys" ist natürlich auch ein geniales Werk, aber da erzähle ich niemandem etwas neues. Animetechnisch hatte ich mit "Toradora!" begriffen das manche Hypes eben doch berechtigt sind: Ein fürchterlich intelligenter, fantastisch gegliederter Anime mit einer Heldin die man Anfangs verabscheut und am Ende lieb gewinnt ^^ Größter Anime-Flop war dieses Jahr für mich "Wanna be the Strongest in the World", als ehemaliger Wrestling-Fanboy brach mir bei diesem lieblosen Schund das Herz: Kaum Animation, uninteressanter Plott und keinerlei Wrestling-Finesse, sehr depremierend. 2019 freue ich mich zumindest auf diverse neue Mangareihen, und hoffe auf bessere Preise XD

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Amaya (Donnerstag, 13 Dezember 2018 13:18)

    Lustig manche Aussagen, über Citrus habe ich eigentlich eher positives gehört aber was sagt schon eine Mehrheit aus? Ich z.b. fand auch Violett Evergarden irgendwie zu kitschig und alle feiern es. "The Promised Neverland" war 2018 MEIN Higlight, einfach ein kreativer Ansatz und eine flüssige Geschichte mit naja, guten geschriebenen Figuren ^^ Animemäßig kam ich wiederrum zu weniger, ich habe hier aber ja nun einige Tipps für die Feiertage ;-)

  • #2

    Sakura (Donnerstag, 13 Dezember 2018 14:10)

    Ich konnte mit meinen Geschwistern endlich mal die Food Wars Animestaffeln nachholen, haben mir Mega gefallen, aber auch "Release the Spyce" hat bisher einen guten Eidnruck auf mich gemacht. Flaop war für mich Comic Girls das ich NACH EINER FOLGE GEDROPPT HABE ^^; Sorry, die Figuren gingen garnicht fand ich.

    Mangamäßig favorisiere ich dieses Jahr "die Braut des Magiers" aber davon liebe ich ja auch den Anime. Ich bin auf das nächste Jahr (Altraverse/Kaze) sehr neugierig war die Vwrlage auffahren/erfüllen

  • #3

    Cait-o (Donnerstag, 13 Dezember 2018 16:24)

    Mein Anime 2018 war "Happy Sugar Life" schön abgefucked, sowas braucht die Animewelt. Flop war sehr deutlich "Black Clover" wirkte auf mich wie ein schlechter mix aus Fairy Tail und Naruto, unerträglich >< Mangatechnisch habe ich nicht viel gelesen, aber "Green Worldz" von Manga Cult war recht gut, muss aber mal Band 3 kaufen um ein schärferes Urteil zu fällen. Ich freue mich 2019 zumindest auf die "Monster Perfect Edition" von Carlsen

  • #4

    IvyandWoe (Sonntag, 16 Dezember 2018 20:14)

    Anime in 2018 war OKAY. Wirklich. Es war okay. Leider gab es dieses Jahr keinen Anime der mich so begeistert hat wie New Game! in 2016 und Alice & Zorouku in 2017. Im Vergleich zu 2017 war 2018 meiner Meinung nach etwas schwächer, auch wenn dieses Jahr wieder tolle Anime rausgekommen sind. Hier hat mir einfach der Anime gefehlt, der mich wie New Game und Alice & Zorouku begeistert hat.
    Erwähnen möchte ich hier folgende bereits abgeschlossene Serien: HINAMATSURI, Violet Evergarden, After the Rain, Legend of the Galactic Heroes: Die Neue These und DRAGON PILOT -Hisone & Masotan-.
    Als persönliche, positive Überraschungen möchte ich hier KOKKOKU und How to Keep a Mummy nennen. Sehr gefallen hat mir auch der Anime Golden Kamuy.
    Die Fortsetzung über die mich dieses Jahr am meisten gefreut habe ist die von The Disastrous Life of Saiki K.
    Erwähnenswert ist die noch laufende Serie GeGeGe no Kitaro. Gerade mit Beginn des aktuellen Arcs hat sich der Anime nochmal gesteigert und freue mich schon auf jede Folge.
    Aus der aktuellen Season finde ich Goblin Slayer, Skull-face Bookseller Honda-san, Rascal Does Not Dream of Bunny Girl Senpai und That Time I Got Reincarnated as a Slime erwähnenswert. Die schaue ich aktuell sehr gern.
    Gute Manga die ich in 2018 angefangen habe sind u.A. Kounodori (SEHR empfehlenswert), Fire Punch und To Your Eternity.
    In diesem Jahr sind Light Novels für mich dazugekommen. Mein erster Light Novel war The Magic in this Other World is Too Far Behind! Angefangen habe ich den, weil ich Lust auf eine Geschichte mit modernder Magie hatte und tatsächlich drangeblieben bin ich, weil ich es ganz interessant fand, dass in dieser Isekai-Geschichte nicht der Held der Hauptcharakter ist, sondern sein Freund, der eher zufällig mitbeschworen wurde. Dieser ist aber ein moderner Magier, der in eine Welt beschworen wurde, deren Wissensstand über Magie eher gering ist. Isekai halt. ^^
    Meine Light Novel Auswahl ist auch eher bei Isekai geblieben. Angefangen habe ich auch “Didn't I Say to Make My Abilities Average in the Next Life?!”, “So I'm a Spider, So What?”, I've Been Killing Slimes for 300 Years and Maxed Out My Level, How a Realist Hero Rebuilt the Kingdom, Monster Musume no Oisha-san, The Rising of the Shield Hero und zuletzt The Irregular at Magic High School.
    In 2019 freue ich mich im Moment vor allem auf Kemono Friends 2 und Kimetsu no Yaiba aber auch auf die Anime-Adaption von So I'm a Spider, So What? und The Rising of the Shield Hero.