Arisa: Ich muss schon sagen Sailor Moon hat meine Kindheit so krass geprägt, wie fast kein anderer Anime. Das der Zeichenstil von damals nicht mit dem von heute mithalten kann, versteht sich glaub ich von selbst. Schließlich ist Sailor Moon von 1992. Ich war aber immer recht zufrieden mit dem Style und das deutsche Intro ist einer der besten seiner Art. Ein-zweimal gehört und es war ein Ohrwurm. Ich war ein großer Fan und bis es jetzt auch noch. Im Kindergarten habe ich mit meinen Freundinnen die Abenteuer von Bunny immer nachgespielt. Ich fand immer das Sailor Moon eine kleine Ähnlichkeit mit "Buffy" oder "Verliebt in eine Hexe" hatte. Magisch, Übernatürliches, nicht von dieser Welt. Viel mehr aber noch, dass man sich mit den Hauptfiguren identifizieren konnte. Es stand nicht nur romantische Beziehungen im Vordergrund, sonder auch Freundschaft, Durchhaltevermögen und den Kampf um das Gute. Jeder wollte eine Kriegerin sein und die Welt retten! Ich persönlich habe mir den Remake noch nicht angesehen. Nicht weil es mich abschreckt oder so, aber wenn man nun mal die alte Serie kennt. Mit dem Intro, den Stimmen und der Art und Weise bin ich da noch etwas vorsichtig. Klar werde ich mir sie noch anschauen. Allein weil es Sailor Moon ist und den Vergleich sehen möchte. Crystal soll stark an der Manga Version angelehnt sein und das allein reizt mich schon!

 

Melanie:Man liebt es, oder man hasst es, das Mädchen mit den Zauberkräften. Ich bin mit Sailor Moon groß geworden und habe durch die Serie früh zu meiner Leidenschaft gefunden. Wie kann ich die Serie da nicht lieben? Mit einer liebenswerten, tollpatschigen Heulsuse als Hauptcharakter können sich viele junge Mädchen identifizierten. Vor allem, wenn die Massage ist, dass man (mit Hilfe seiner Freunde) seine Schwächen überwinden und so über sich selbst hinaus wachsen kann.

Mit einem schnuckeligen zukünftigen Ehemann, einer Tochter aus der Zukunft und einer steilen Karriere zur Herrscherin über Erde und Mond erfüllt die Geschichte zudem genug Shojo-Träume. Nicht zu vernachlässigen ist jedoch auch, dass Sailor Moon schnell überall zu finden war: Manga, Anime-Comics, Kalender, Figuren und Videokassetten füllten auch die Regale der deutschen Comic-Händler. Auch deutsche Fans sprangen auf den Zug auf, zum Beispiel die Sänger “Super Moonies”, die heute noch in meinem CD-Regal zu finden sind. Als ein Fan der Serie kommt man um Sailor Moon Crystal kaum herum. Wie viele Fans war ich vorsichtig optimistisch, was das Remake angeht. Doch es ist eine schwere Aufgabe einen Klassiker wie diesem gerecht zu werden. Der Zeichenstil ist zwar näher am Stil des Mangas, wirkt jedoch sehr ungewohnt. Die jungen Sailor Kriegerinnen sehen einfach schon so erwachsen aus! Die Geschichte kennt jeder Moonie auswendig und bietet somit nicht sehr viel Neues. Persönlich hätte ich mir daher lieber eine Fortführung der Geschichte gewünscht, als ein Remake. Trotzdem habe ich noch keine Folge von Sailor Moon Crystal verpasst. Es ist und bleibt Liebe.

 

Shima: Man kann nicht von "Liebe" sprechen, aber ich habe es als kleiner Bube recht gern geguckt. inzwischen ist es aber nurnoch Lachhaft. Das war damals der beste Shojo Anime den es gab und hey, man konnte unmengen an Merchandise aus der Serie ziehen! Ich habe Sailor Moon Crystal gesehen und nun dürfen mich alle die das lesen steinigen und ermorden ... Ich mag Crystal mehr als die alte Serie! ;)

 

Jingoro: Jeah ich darf mal mitmachen XD Ähmm Sailor Moon... Kult würde ich sagen, ich habs leider nie komplett gesehen aber ich fand Sailor Uranus und Sailor Mars immer lecker *hrhr* und das Remake sieht GRAUENHAFT aus, ich weiß nicht die scheinen plötzlich alle an Magersucht zu leiden, alleine diese Beine... muss mal das Orginal nachholen XD

 


Murasaki: Mit Sailor Moon hat vor vielen Jahren Menge Mangasucht begonnen. Daher wird der Manga auch immer einen besonderen Stand in meiner Sammlung haben. Dass der Anime in Deutschland so erfolgreich war, liegt meines Erachtens darin, dass es damals etwas völlig neues war: Ein Mädchen als Heldin, dass zaubern konnte und Abenteuer

bestehen musste. Denn Anime habe ich damals geliebt, wobei ich schon als Teenager den Manga bevorzugte. Der hat zwar auch viele Schwächen, behandelt viele Kapitel sehr oberflächlich, dafür wirkte Usagi aber auch mit der Zeit erwachsener. Sailor Moon Crystal gefällt mir daher auch sehr. Zwar lässt die Animation qualitativ viel zu wünschen übrig, aber ich hatte nur einfach schon immer eine Manga-nahe Adaptation gewünscht

 

Mellando: Was ich von Sailor Moon halte ist recht schwer zu sagen, da ich als die Serie damals(TM) Ende der 90er auf RLT2 lief mehrheitlich Ignoriert habe, es war halt Mädchenkram der dummerweise vor Dragon Ball kam. Den Erfolg der Serie erkläre ich mir darin, das es wohl was ganz Neues war. Hier war es mal ein "normales" Mädchen das zur Heldin wurde und somit eine Identidikationsfigur für viele Mädchen wurde. Nicht das es solche Figuren vorher schon gab aber Sailor Moon kam wohl einfach zur richtigen Zeit. Oh und nicht zu vergessen es waren Mädchen in kurzen Röcken was wohl einen Großteil der mänlichen Fans erklären durfte.;) Beim Remake bin ich geteilter Meinung. Es freut mich, das sie sich mehr an die Manga-Vorlage gehalten haben (zumindest soweit ich es gesehen habe) aber an vielen stellen stört mich der neue Animationsstil. Vor allem bei den Verwandlungen. Sie haben zwar den Inhalt der Verwandlundszene (in Usagis fall zumindest) übernommen aber durch die neue Computer Grafik sieht es billig und lieblos aus.

 

Misaki: Sailor Moon war der erste Anime den ich im Fernsehen gesehen habe und ist einer meiner Lieblingsanimes. Ich schätze mal das der Anime so Erfolgreich war weil die Kinderserien die man davor im Fernsehen waren nicht vergleichbar waren. Soweit ich weiss war Sailor Moon die erste Serie in der die Hauptcharacktere weiblich waren und den Schurken quasi in den Hintern getreten haben. Das Remake. Sailor Moon Crystal. ja, da habe ich schon einige Episoden gesehen. Ich mag es aber nicht besonders. Es ist einfach nicht das selbe. Einige der Episoden wurden übersprungen, aber die Grundhandlung wurde beibehalten. Ich habe ja gelesen das sich bei Sailor Moon Crystal die Handlung mehr am Manga orientiert als an der Ursprünglichen TV-Serie. Was mich aber am meisten stört ist der Zeichenstil, besonders bei der Verwandlung. Die Arme und Beine sind viel zu dünn und zu lange, das schaut nicht mehr schön aus. Da Frag ich mich ernsthaft ob Sailor Moon nicht aus versehen die Gummifrucht aus One Piece gegessen hat.

 

Zedwick: Ich war damals etwas abgeneigt aber meine Schwester sah natürlich jede Folge und wir haben das dann mit Kissen nachgespielt XD Erinnere mich auch das Sailor Moons Finale echt brutal war, starben da nicht alle? O_o Das Remake habe ich noch nicht gesehen, wieso remaked man nun dauernd Animes?

 

Hotaru Kiryu: Sailor Moon war für mich, wie viele andere auch, meine allererste Anime und Manga-Serie. Als Kleinkind habe ich versucht jede Folge zu sehen und im späteren Alter die Manga gelesen, welche wir in der Bibliothek hatten. Ich bin nicht der größte Sailor Moon-Fan auf Erden, aber mich hat die Reihe immer ein Stück mitgeprägt und ich mag sie mit all ihren Fehlern und Macken, die sie nun mal hat. Ich persönlich mag zwar den Manga recht gern, weil er relativ romantisch ist, kann aber auch sehr gut verstehen, warum viele den alten Anime lieber mochten. Vielleicht war es auch der witzige Einfluss von Sailor V, der die alte Sailor Moon-Serie etwas lustiger gemacht hat, aber darüber lässt sich diskutieren. Der riesige Erfolg war sicher relativ plötzlich, aber mir sind auch keine anderen Serien bekannt, die das Magical Girl-Genre so geprägt haben wie Sailor Moon (zumindest in den 90ern). Ich erkläre mir den Erfolg wahrscheinlich dadurch, das sich jeder Teenager irgendwo in die Charaktere von SM einfüllen konnte, wobei ich keinen habe, mit dem ich mich besonders gut identifizieren könnte. Naoko Takeuchi sieht in Sailor Moon sicher ein Lebenswerk und das kann sie sicher auch, selbst wenn die neueren Adaptionen eher komisch sind (ich siehe in die Richtung der Live Action). Ich habe Sailor Moon Crystal schon gesehen und muss sagen, dass es wirklich fast nichts neues ist. Man kann wirklich von einer stumpfen Adaption des Mangas reden, was mich viel mehr aufregt als der neue Zeichenstil (der wirklich etwas näher am Manga ist) oder die Animationen. Es gibt keine spürbaren Änderungen und das macht Crystal einfach nur zum stumpfen Aufguss. Hat man Crystal gesehen, braucht man auch den Manga nicht mehr lesen. Der deutlichste Unterschied zum alten Anime ist einfach nur die Tatsache, das es mehr um Romance geht und weniger Comedy enthalten ist. Das wars, aber okay, die nervigen Filler sind auch nicht enthalten. Für mich war Crystal ganz nett, aber wenn ich den Manga lesen will, gehe ich zu meinem Schrank und lese alles nochmal von vorn. Mir wäre eine neue Geschichte doch etwas lieber gewesen, ein anderer Zeichenstil auch oder irgendwas neues, was man am alten Kram nicht hatte. Das Crystal auch "nur" eine Webserie ist, sehe ich auch als negativ für die Qualität. Schade, man hätte so viel aus der Serie rausholen können, selbst mit der Handlung des Mangas. So hat man es einfach gesehen und gut. Aber mal schauen, wie die dritte Arc mit den Death Busters wird, ist ja meine Lieblingsarc.

 

Finn: Sailor Moon war der Anfang meiner Liebe zu Anime. Der Erfolg ist meines Erachtens daraus erwachsen, dass es früher eher weniger Heldinnen gab. Und wenn dann eher richtig taffe Frauen. SailorMoon ist ja eher schusselig und passt nicht ins Schema. Die repräsentiert einfach mehr die breite Masse, die

Träume der Zuschauer, fesselt die Leute weil sie sich ins ein einfühlen können. Ich hab das Remake gesehen und fand es am Anfang grausam. Mit der Zeit gewöhnt man sich daran. Außerdem ist der Stil auch im Laufe der Folgen besser geworden. Die Seele der Serie finde ich aber im Menge oder der 90er Jahre Sendung. Für mich war und ist Sailor Moon ein Teil meiner Vergangenheit und Gegenwart. Früher hatte meine Großmutter mal gesagt "Das verwächst sich ;-) in ein paar Jahren interessierst du dich nicht mehr" Ich entgegnete: Niemals.

 

Kame: Naja natürlich die Mutter aller Animes im deutschen Fernsehen ^^ Ich finde die Serie hat es tatsache geschafft das man trotz der "weiblichen" Grundnote einen dicken packen Action für Kerle dazuzupacken, was ich bei Konkurrenten wie Wedding Peach und DoReMi z.B. niemals wirklich sagen konnte. Die Geschichte um Saban Moon war ebenso herrlich unterhaltsam und zeigt wie groß die Wellen waren die diese Serie schlug. Das Remake muss ich noch sehen, aber ich bemühe mich mal ohne Vorurteile daranzugehen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Sakura (Sonntag, 03 April 2016 15:09)

    Sailormoon gehört halt zur Kindheit wie heutzutage Spongebob für die heutige Generation. Zurecht Kult und irgendwie haben sie die Formel nie wieder so gut getroffen wie damals, selbst das Remake gefällt mir !

  • #2

    Kazumi (Montag, 04 April 2016 15:32)

    Ja ein Kult Anime, aber da ich den Manga auch kenne bin ich etwas froh über die "Orginal version" wobei ich auch die alte serie zu schätzen wusste ^^

  • #3

    the walking trash (Dienstag, 12 April 2016 17:51)

    Ich bin ganz ehrlich, ich konnte Sailor Moon noch nie was abgewinnen. Damals nicht und heute noch weniger. ^^'

  • #4

    Teufelsengel (Sonntag, 09 Juni 2019 18:38)

    Finde Sailor Moon eigentlich toll aber es ist nicht sehr spannend und der Spruch denn Sailor Moon ( Bunny aufsagt ist irgendwie nervig ( Das sagt sie nämlich so oft schätze 30 mal locker)(hab Sailor Moon Comics und Fan Bücher gehören aber alle meiner Mama hat sie mir dann auch wieder Letztes Jahr abgenommen )