©Kakifly, K-On!, Carlsen 2013
©Kakifly, K-On!, Carlsen 2013

Story:

Der Popmusik-Klub steht kurz vor der Auflösung – Das muss verhindert werden! Ritsu ist voller Tatendrang und zieht ihre beste Freundin Mio mit in den Klub, obwohl diese viel lieber dem Literatur-Klub beigetreten wäre. Doch der Klub braucht mindestens 4 Mitglieder um bestehen zu können! Was also tun? Weitere Mitglieder suchen! In Tsumugi finden die beiden noch ein weiteres Mitglied, doch noch immer fehlt ein Member! Das letzte Mädchen kommt also… und es tritt in Person von Yui Hirasawa auf! Diese hat in ihrem Leben noch nie Gitarre gespielt und bisher nicht wirklich viel mit Musik am Hut gehabt… Die Mädels versuchen dem verträumten Neuzugang also Gitarre spielen beizubringen. Es ist ein weiter Weg bis auf die Bühne, denn Yui schmust viel lieber mit ihrer Gitarre, als darauf zu spielen! Dieser hat sie sogar den Namen „Guitah“ gegeben. Doch für Teekränzchen ist immer Zeit, auch wenn die Prüfungen anstehen! Warum sollten sie den Hetzen? Das unbeschwerte High-School Leben der vier Mädchen nimmt seinen Lauf. Aber werden sie jemals im professionelle Musikerinnen? Das bleibt abzuwarten...

©Kakifly, K-On!, Carlsen 2013
©Kakifly, K-On!, Carlsen 2013

Meinung:

Wer kennt ihn nicht, den Anime zu K-ON!? Sollte an dieser Stelle nun jemand sitzen und „Nein, ich kenne ihn nicht!“ meinen, dann sei so viel gesagt: Ich braucht den Anime dafür nicht gesehen zu haben! K-ON! ist ein typischer Slince Of Life Manga, der in seinem Yokohoma Format (pro Seite 8 Bilder) überzeugen kann! Zwar ist die Handlung der Mangavorlage nicht wirklich ausgeprägt, kann aber für den typischen Comedy-Fan sehr überzeugen! Die Kenner des Animes werden leicht enttäuscht sein, da es hier nicht wirklich viel neues gibt (mit Ausname von Mugi's „leicht“ lesbischen Anspielungen)! Der Zeichenstil ist recht einfach, aber solide und schön anzusehen! Die deutsche Ausgabe hat neben den Haupt-Farbseiten auch einige farbige Kapitelseiten, die sehr schön gestaltet sind! Ein kleiner Insider: Der K-ON! Manga war bis zum Release des Animes ein absoluter Flop und sollte abgebrochen werden. Der Anime hat dieser Serie sogar die Existenz gerettet! An manchen Stellen hatte ich zwar das Gefühl, als wenn dieser Manga WIRKLICH an ältere Zuschauer gerichtet sein sollte, doch der Gedanke verschwand mit der Zeit, weil die Mädels einfach viel zu moe sind! Das einzige was mich gestört hat: 3 Jahre in 4 Bänden abklappern? Etwas mehr Story wäre vielleicht schön gewesen... Ansonsten ein schöner Comedy-Manga, für Neueinsteiger zum Franchise bestens (sogar höchst empfehlenswert) geeignet!

 

 

 

Fakten zum Manga

Verlag: Carlsen

Mangaka: Kakifly

Preis: 7,95 €

Bände: 4 

 

 

 

Anmerkung: Wem die Serie gefällt, kann auch diesen Herbst zu den One Shots zu greifen! Diese haben eine abgeschlossene Handlung und spielen nach der Hauptserie! 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    kameskram (Dienstag, 18 Juni 2013 14:00)

    Interessant das der Manga bevor der Anime kam so gefloppt war, aber ja, es ist halt "nur" Slice of Life und in meinen augen ist der "ok" aber eben auch nicht mehr.

    Ich denke K-ON hat allgemein einen großen "Musik-Moe" Hype gestartet, das sieht man an neueren Serien: Love Life, AKB0048, alles fällt so ein wenig in dieses kalkulierte Schema ^^

    Schöner bericht allemal!

  • #2

    Hotaru Kiryu (Dienstag, 18 Juni 2013 15:53)

    Aw :3 Dankeschön, ich freu mich gerade riesig! (Hey, ich bin gerade aufgestanden, bin ja eigentlich krank, höhö) Das mit dem Flop seh ich ähnlich. Aber das kann auch daran liegen, das einem hin und wieder echt was fehlt. Der Anime hat der Serie an sich echt was gegeben, wenn ich bedenke was da alles für neue Szenen drin sind!

    "Musik-Moe" ist eben was ganz feines, sowas wird beim erstmal im manga gar nicht rüber kommen! Joar ... Ganz liebe Grüße ^^

  • #3

    Kazumi (Dienstag, 18 Juni 2013 16:31)

    Mir hat es viel Spaß gemacht K-ON! zu lesen und bin schon sehr gespannt auf den Anime!

    Die Story ist vielleicht nicht jedermanns Geschmack und auch der Preis könnte viele vom Kauf abhalten. Jedoch sollte jeder den Mädchen eine Chance geben. Denn wer dies tut, wird mit einer gehörigen portion japanischm Humor belohnt^^ Gute Zusammenfassung :3

  • #4

    Rima (Donnerstag, 20 Juni 2013 18:33)

    Uhh! Uhh! den manga hab ich au! xD Und ja ich stimme zu ganz nett anzugucken der zeichenstil aber an story fehlt schon etwas hat man das gefühl.. der einzige wirklich schwerlastige minuspunkt für mich waren diese 8bilder panels.. ich finde das kann man mal hinten im manga also bonus machen aber so fand ich es wirklich nicht schön anzusehen ist aber denke ich geschmackssache. Danke für den oneshot tipp werd ich mir sicher mal näher ansehen! Gute review!!