Jaja, es gab schon in meiner frühsten Jugend eine große Liebe in meinem Leben...

Danke an die liebe Pearl für die Zeichnung, genial oder? ^^
Danke an die liebe Pearl für die Zeichnung, genial oder? ^^

Ja ganz recht: Animes! ^o^ Was? Die Kamella? Ja die is auch ganz ok ^~ Animes im deutschen Fernsehen haben nun schon eine erstaunliche Geschichte, auf die ich etwas zurückblicken möchte. Es gab harte Anfänge, glorreiche Tage und auch schwächelnde Zeiten. Es gab Sender die sich daran versuchten, und es gab viele die scheiterten. Ich will mich bemühen diese Zeitperioden ANSATZWEISE (im ernst, würde ich es genau nehmen und akkurat Arbeiten würde das hier jeden Leseumfang sprengen) zu erläutern und ein wenig unter die Lupe zu nehmen. Viel zu tun, also beginne ich mit der Geschichte der Anime TV-Landschaft

 

1970: Die Anime-Steinzeit

Japp, als wir alle maximal Flüssig waren gab es schon Animeserien in Deutschland. Um genau zu sein 1971 hatte das SDR/ARD die Rechte für die Serie Speed Racer bekommen, faktisch die erste Animeserie die je im deutschen Fernsehen gesendet wurde. 

Die Serie war eine Art Abenteuer-Rennfahrer Geschichte um Speed Racer (ja er hieß so, was für Assi-Eltern <.<) und seinen Abenteuern. Sowas wie Michell Valliant nur für Heteros^^. Wie empfing Deutschland die erste Anime-Serie in ihrer Fernsehwelt? RICHTIG GUT ^^  Empörte Eltern schrieben umgehend an den Sender um die Absetzung zu verlangen. Der Spiegel hatte tatsache die Eier von  „Horror-Comic“ und „Blut- und Karambolagenspektakel" zu reden. Der Bayerische Rundfunk sprach von einem „Skandal“, und der Bundeskanzler nannte die Serie "SCHLIMMER ALS HITLER UND DAS DRITTE REICH"....okay das Letzte ist vielleicht gelogen ^^;

Aber um euch ein Urteil zu machen, schaut euch mal das Intro an!! 

Jeah, denkt ihr da nicht auch an Elfenlied, Kite und Hellsing? <.< Und ich möchte mal kurz erwähnen: In den USA, dem Land das Spongebob Schwammkopfs Sexualität in Frage stellt und wohl das christlichste Land der Erde ist, zählt dieser japanische Anime als Tv KULT! Und ich meine DIE hätten sogar gewisse Vorurteile nach Pearl Habor gegen japanisches haben können, aber nein, nur "dank" unserer Pädagogen wurde die Serie nach 3(!) Folgen aus dem Programm genommen und Deutschland durfte weiter auf Animes warten -_-

 

1980-87: Kinderkram im ZDF

Tatsächlich schaffte es ZDF dann Ende der 70-er und Anfang der 80-er dann doch einige Anime-Reihen ins deutsche Fernsehen zu verfrachten. Doch der Sender war dank dem "Hardcore-Anime" Speed Racer gewarnt: Lediglich sehr kindgerechte Serien wie Kimba der weiße Löwe, Heidi oder Biene Maja brachte der Sender auf die Bildschirme. Und denkt ihr das war so ok?

Das zu tippen tut weh: Biene Maja (ich meins ernst) war in der Kritik! BIENE F-ING MAJA! LASST ES EUCH AUF DER ZUNGE ZERGEHEN DAS DAGEGEN LEUTE VORGINGEN! Und auch die EINZIGE Anime Serie von ZDF die sich an Jugendliche und NICHT an Kinder richtete, nämlich Captain Future war angeblich so kontrovers das damals sogar SCHULBÜCHER vor dieser Serie warnten! Während Länder wie Italien, Frankreich und Spanien schon Animes für 16-17 Jährige sendeten dümpelten wir also hinterher, doch dann, 1988 kam eine Wendung... 

 

1988- 1992: Die fantastische Fünf

Knapp vor dem Ende des Jahrzehnts, ich war 6 Jahre alt, erblickte der Sender Tele 5 das Licht der deutschen TV-Welt. Für die Animelandschaft ein wichtiger Schritt, denn hatte der Sender Shows wie Ruck Zuck und Bitte Lächeln, so gab es auch Stoff aus Japan

Denn zwischen dem Amerikanischen Kram wie He-Man und Marshall Bravestarr kamen dann auch halbwegs Actionreiche Animes wie Saber Rider, Odysseus 31 und die denkwürdige Serie Die Königin der 1000 Jahre, 1991 gesendet und das mit dem orginal japanischen Intro! Da war ich also noch keine 10, doch ich war infiziert, und wie ich auch viele andere Kinder der Glotze. Doch es wurde bitter: 1992 machte der Sender dicht, und wir standen ohne unsere Serien da. Glücklicherweise war selbst dem dümmsten Produzenten aufgefallen was Animes an Quotenkraft hatten, und so war der Anime im deutschen TV nur eine weile Scheintot... 

 

Wie ging es weiter? Mit "europäischen Animes", dem Highlight 1997 und den goldenen Jahren... Teil 2 folgt ^^

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Rima (Freitag, 27 Januar 2012 14:27)

    Ach ja... die schönen zeiten ohne mich :D ganz erlich ich find sowas schade immerhin gucken wir auch filme die sonst wo herkommen also wieso kein anime? und wenn anime dann natürlich nur die die keiner sehn will. Es gibt zwar ausnahmen wie Digimon (zumindest die ersten staffeln)und One Piece aber der rest ist naja... Ich find es einfach nich fair in asterix und obelix gibts au immer einen aufe mütze wieso dann nich elfenlied senden? Naja gutes thema zum schwafeln kame!

  • #2

    Lady Raven (Samstag, 28 Januar 2012 17:09)

    Spannendes Thema. ^^ Besonders, weil ich so manchen Anime-Klassiker auch heute noch schätze.

    Hach, also Speed Racer ist ja der Splatter schlechthin... LOL

    Ich denke, die langsame Entwicklung und die ewige Ablehnung haben dazu geführt, dass Manga/Anime immer noch von vielen als "Kinderkram" angesehen wird. Wobei sich durch die Etablierung der Manga in den Buchläden schon einiges getan hat.

    In Spanien lief die Entwicklung ein wenig anders:

    In den 70er Jahren liefen sowohl Speed Racer (oh ja, die Spanier mochten "Splatter" ;-) ), als auch Heidi, Marco (von Marco existiert sogar eine spanische Realverfilmung, ich glaube sie läuft sogar noch) und Mazinger Z.

    Die 80er waren da die Zeit von Candy Candy. In den 90er, als dann die großen Erfolge Saint Seiya, Dragon Ball und Captain Tsubasa populär wurden, bemerkte man, dass es sich hierbei alles um japanische Serien handelte - Anime. Ebenfalls ausgestrahlt wurden Kimagure Orange Road, Samurai Pizza Cats, Ruroni Kenshin und Sailor Moon. Ein großer Shojo Erfolg war Marmalade Boy. Mütter schauten sich die Serie mit ihren Töchtern zusammen an und praktisch jedes Mädchen kannte die Geschichte.

  • #3

    Hikari (Mittwoch, 08 Februar 2012 17:36)

    Das Intro von speed racer ist ja auch brutal. Da explodiert einer in nem atompilz und die fahren alle ungerührt weiter o.O
    Aber mal im ernst... ich hätte nie gedacht, dass die deutschen damals so konservativ waren.
    Und ich habe auch bisher nicht gewusst, dass Biene Maja ein anime ist man lernt nie aus ^_^

  • #4

    Conny (Donnerstag, 09 Februar 2012 12:15)

    Ok die meisten von den Serien kenn ich net oder haben mich damals net interessiert, aber dass gegen BIENE MAYA vorgegangen wurde ist kaum zu glauben O___O
    Gott waren die damals verklemmt. xD
    Die Zeichnung ist echt süss <3
    Ich bin gespannt auf Teil 2 ^^

  • #5

    misaki1989 (Samstag, 18 Februar 2012 23:44)

    Ich versteh nicht was die gegen Biene Maja hatten o.O
    Biene Maja ist, so weit ich mich erinnern kann, nicht brutal O.O

    Biene Maja war meine aller erste Serie überhaupt. Die anderen Sachen kenn ich nicht. Ich bin ja auch erst seit 1989 auf der Welt :P

  • #6

    Todeskröte (Freitag, 13 Juli 2012 21:18)

    Das Speed Racer Intro fanden sie vielleicht zu hart, weil das eine Auto da explodiert. Immerhin muss da jemand dringesessen haben (evtl. ein Jugendlicher, "Speed Racer" [was für'n bekloppter Name] sieht ja nicht sonderlich alt aus).
    War interessant zu sehen, wie schwer Animes es hier anscheinend hatten.
    Ich meine was ist bitte an Biene Maja so schlimm?

  • #7

    APBeezle (Mittwoch, 02 April 2014 11:21)

    Wo hast du das mit der Kritik zu Biene Maja her?

  • #8

    Ateliero (Dienstag, 09 August 2016 18:17)

    Ich kann mich erinnern, dass Speed Racer in den 70ern, Dienstags um 18:20, in ZDF gezeigt wurde. Neben der Serien Tarzan und eine Stadt/Station unter Wasser.

    Speziel die Folge, in der der Rennfahrer blind war und einen Beifahrer hatte und mit Knopfdruck M5 durch die Luft sprang.
    Episode 11: The Most Dangerous Race Part 3

    Es wundert mich, dass das niemand mehr weiß!

    Schämt sich ZDF für die Ausstrahlung von Speed Racer???