Man[n] liest Yaoi: And we do Love

Kames alternativer Titel:

"Hier gibts keinen Blumengarten, nur nen' Lattenzaun ^^"

 

♥ Die Inhaltsangabe

Tomoya ist Pfleger von Grünanlagen und hat keinerlei Verwandte mehr. Seine einzige Vertraue, eine alte Dame verstarb und versprach ihm ihr Haus zu vermachen, leider ohne irgendwelche schriftlichen Zusagen oder Nachlassregelungen. Aus Respekt besucht er das verlassene

© Kazumi Ohya, And we do Love, Carlsen 2014
© Kazumi Ohya, And we do Love, Carlsen 2014

Anwesen und trifft eines Tages auf ein Mann namens Hikaru der behauptet der Enkel der Verstorbenen zu sein. Tomoya möchte verletzt das Weite suchen, doch der ausgeglichene Geschäftsmann schlägt ihm ein Geschäft vor: Tomoya kümmere sich weiter um den Garten und wird "Mädchen für alles" und kann dafür hier gratis wohnen. Tomoya ist anfangs alles andere als begeistert von der Idee, doch er merkt schnell das hinter Hikarus fröhlicher Fassade ein ernstes Problem auf sie Beide lauert...

 

Zitat des Bandes:

"Seit ich ihre gruselige Frau kenne habe ich keinen Bedarf mehr" (eine Familie zu gründen)

 

♥ Die Gedanken eines Kerls dazu Ö_Ö;

Das ist der zweite Yaoi (oder eher Boyslove) Manga den ich je gelesen habe und äh... er ist nicht gut O_o; Also okay mal

© Kazumi Ohya, And we do Love, Carlsen 2014
© Kazumi Ohya, And we do Love, Carlsen 2014

abgesehen von der homoerotischen Thematik ist die Geschichte irgendwie ziemlich seicht und fade. Das Tomoya Gärtner ist hat z.B. absolut keine Relevanz und man erfährt nichtmal wieso er zu diesem Beruf kam, nur etwas über seine verstorbene Mutter und seiner Sehnsucht nach Gesellschaft. Hikrau als der Geschäftsmann mit Geheimniss bleibt eigentlich noch blasser da die Geschichte nicht aus seiner Perspektive erzählt wird. Alles etwas "meh".

 

Die Checkliste:

-> Zwei Kerle auf dem Cover?

Yes Sir

-> Irgendwo ein Mädel im Plott?

Nur die alte Oma die lediglich in Flashbacks vorkommt xD

-> Gibts ein typisches Mißverständnis?

Check, beide sehen sich zwei Sekunden mit wem anderen und schon ist das Drama gebacken!

-> Wie "körperlich" ist der Manga?

Sehr zahm, ein bißchen Kissenschütteln am Ende aber mehr als nackte Rücken sieht hier niemand. 

 

♥ Mein Urteil

Ich bin offen gesagt etwas verwirrt: Dieser BL-Manga ist fast vollkommen anders als der letzte... und definitiv nicht so gut wie dieser ^^; Er ist weder besonders (oder überhaupt) lustig, das Drama ist nicht wirklich kreativ und die Figuren bleiben doch ziemlich blass, passend zu den fehlenden Hintergründen. Aja, und wo es bei meinem ersten Yaoi-Manga "Gib mir mehr..." ziemlich deutlich wurde ist hier das schmusen auf den letzten Seiten das höchste der Gefühle... mal sehen was hier nun Standard und was hier Ausnahme ist 0_o;

 

Sind BL-Manga eher langweilig oder doch packend? Was ich mich frage: Sind die Dinger eher sehr deutlich in Sachen Körperlichkeit oder doch so zahm wie hier? Korrekturen, Kommentare und Kritik gerne gelesen ^^

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Rina (Freitag, 18 Januar 2019 17:44)

    Ich amüsiere mich immer wieder über deine Wortwahl in deinen Blogs. Macht wirklich Spaß zu lesen und wird nicht langweilig. :D
    Zum Thema: BL-Oneshots haben eher keinen tieferen Sinn in Sachen Story und Charaktere, aber dieser hier muss besonders schlimm sein. o_O Könnte natürlich auch ein Auftakt zu einer Story sein, die in einem anderen Band weitergeht; manchmal gibt es ja "Reihen", die aber mit einem anderen Titel fortgesetzt werden... Muss da gerade an einen anderen BL dabei denken, den ich zwar empfehlen würde aber nicht hergebe. :D Meins!

  • #2

    Aura_Nightshade (Freitag, 18 Januar 2019 17:50)

    Also wenn du immer noch im Yaoi-Tal unterwegs bist und Nachschub benötigst, hätte ich hier ja noch einen zweiten Band von "Es beginnt um Mitternacht" liegen. xD

  • #3

    HotaruKiryu (Freitag, 18 Januar 2019 23:21)

    Ich mag ja diese Checkliste die du gegen Ende immer hast. Die Idee der Geschichte fände ich ja auch gar nicht mal so blöd, aber es hört sich trotzdem so nach nichts an. Da war der Titel den du vorher gelesen hast wirklich besser. Trotzdem für das Format ein schöner zweiter Teil. Hätte ich ein paar BL-One Shots Zuhause, hätte ich dir sicher ein paar zukommen lassen. Leider beschränkte sich meine ursprüngliche Sammlung nur auf Fanarts. ^^;

  • #4

    Ryusei (Sonntag, 20 Januar 2019 12:21)

    Bei BL Manga kommt es drauf an, ob sie spannend oder langweilig sind. Ich persönlich finde die meisten OS eher... okay bis meh. Ob ein Manga eher "zahm" ist oder stark ins körperliche geht, ist unterschiedlich. Die meisten BL Manga würde ich eher in das körperliche Einordnen, ich habe ehrlich gesagt auch nicht so viele, wo es nur bei Andeutungen gewisser Szenen bleibt. Bin auf jeden Fall gespannt, welche Titel du als nächstes liest.