Die allererste Banzai-Ausgabe

Da ich letztens noch über das Ende der Manga-Magazine in einem Special berichtet habe, wollte ich diesmal etwas genauer auf das Werk eingehen das ich besitze, die Banzai, genauergesagt die allererste Ausgabe dieser Reihe. 50 Ausgaben gab es, meiner einer besitzt alle und ich dachte mal durch den ersten Band zu blättern weckt alte Erinnerungen und manches lädt zum schmunzeln ein.

 

Vorgeschichte

Im November 2001 erschien dieses Werk, das es überhaupt erscheinen sollte wusste ich damals nicht (tja, damals gabs kein günstiges Internet, und Werbung für das Magazin kam glaube ich erst später) aber ich war natürlich neugierig: Für nur 6 DM (kleine Randnotiz: Auf den ersten Zehn Ausgaben stand tatsache der Preis sogar in Yen! O_o) sollte ein armer (armer!) Kame den Zugriff zu fünf satten Serien haben. 

 

Ich sollte wohl vorher erwähnen das die Banzai meine zweite Manga-Anschaffung überhaupt war, vorher hatte ich nur Gunsmith Cats gekauft, und so 1000% sicher ob mir Mangas allgemein zusagen war ich damals noch nicht (Ich ungläubiger Narr der ich doch damals war @@!)

Erster Leseversuch = Fail X.x

Letztens las ich in einem Forum ob man mal nicht endlich die "HALT!"-Seiten in Mangas streichen könnte. Ihr wisst schon, die "letzte" Seite eines Manga auf dem steht das die Leserichtung andersherum ist. Heutzutage, vor allem dank der Cover, ist es ja fast unmöglich da einen Fehler zu machen, welcher Trottel verplant schon wierum man einen Manga liest?

 

Ihr Ahnt es, wobei ich sagen muss: Das Magazin hatte beidseitig ein Cover, und der HALT! Hinweis war nur auf einem oberen Viertel der Seite gedruckt, und das zwischen anderen Nachrichten. Mein erster Manga hatte noch einen "westlichen" Druck bekommen, und so, ja tatsache, begann ich 5-6 Seiten einer Naruto Geschichte zu folgen, bis ich kapierte das ich sie falsch herum lese @@ Well done Kame ~~

 

Mein Eindruck der Serien

In der allerersten Ausgabe gab es einige interessante Reihen, der erste war Sandland vom Dragonball-Zeichner Akira Toriyama, die Serie gefiel mir schon zu Anfang und war denke

ich eh allgemein eine kluge Wahl der Herausgeber, der Hauptdarsteller Beelzebub ziert nicht umsonst das Cover. Übrigens sah der Teufel, also sein Vater, fast 1 zu 1 aus wie Dabra aus Dragonballs, nur hatte der in Sandland fettere Hörner und kein "M" auf der Stirn XD

Das zweite Werk war tatsache Romance Dawn, was jetzt nicht jedem etwas sagt, aber doch bemerkenswert ist: Das war Eichiros Werk VOR One Piece, eine Kurzgeschichte um den Gummimenschen Ruffy der Pirat werden will... klingt bekannt? Tatsache sieht der Junge wie eben der One Piece Held aus, nur

ohne Narbe ^^ Die gesamte Geschichte endet schon in diesem Band(!) und handelt eigentlich nur davon wie Ruffy ein Mädchen namens Ann (sieht Nami extrem ähnlich) vor einem bösen Piraten namens "Spiel der Secheckige" rettet. Dieser hat zwar Zauberkräfte, aber keine Chance gegen den Gummimenschen. Schon interessant wie der "Prototyp" von One Piece aussah ^^

 

Geschichte Nummer drei war der Anfang von HUNTER X  HUNTER und klar ein Fail in meinen Augen, da das ganze startete wie Pokemon XD Erst in späteren Ausgaben konnte mich die Serie dann doch noch überzeugen ^^ Die vierte Geschichte war DNA², vom selben macher wie I''s ^^ Gefiel mir damals schon, war auch etwas Ecchi-Haft und das kannte der junge Kame damals ja noch nicht (O0O!) Ales letztes war dann eben noch Naruto was fast umgekehrt wie Hunter X Hunter war, denn Naruto gefiel mir am Anfang und schwächelte dann über die Zeit für mich immer mehr XD

 

Sonstiges

Es gab wie ich schon erwähnte kein vernünftiges Internet, und so bekam man in der Banzai auch erste News  rund um Anime und Manga, sei es Japan allgemein, Mangaka, Anime und Anime-Games im speziellen ^^

In der ersten Ausgabe gab es dank Sandland satte drei Doppelseiten über Akira Toriyama, seine besten Manga und seinen Lebenslauf, was ich damals zwar wenig interessiert gelesen habe, doch Rückblickend recht informativ ist. Auch wenn die Genies ein Interview mit ihm in einen so kleinen Kasten gepresst haben das ich es jetzt noch kaum lesen kann ohne blind zu werden >.<

 

Im Newsbereich kündigt man von den Mangas Kenshin und Fushigi Yuugi, außerdem gibt es damals schon 2001 diverse Anime-Convention-Termine: Bonenkai, Anime Marathon 2002, Connichi und die Animagic. Wusste ich ehrlich gesagt nicht das es schon damals sowas gab OO; Mangawerbung gab es in der Ausgabe auch für Dragic Master (ach du scheiße XD), Tenchi Muyo und das Werk Kiara.

 

Lustig sind diverse News im Ticker: So weist man für EXTREM Dumme nochmal hin das seit längerem auf RTL2 die Serien DoReMi und KKJ laufen XD Auch das ZDF die Ausstrahlungsrechte für den (realen) Matrix Film bekommen hat passt irgendwie für mich nicht gerade unter die Kategorie "Anime-News" XD

 

Es gab dann auch noch kleinere Ecken wie ein kleiner Zeichenkurs, Lesebriefe (gabs tatsache in der ersten Ausgabe) und Trends aus Japan. Letzteres war im laufe der Bände ganz interessant, wobei in dieser Ausgabe nur über japanische Geister und Handybände berichtet wurde.

 

Insgesamt war die Banzai schon eine unterhaltsame, und vor allem günstige Einstiegshilfe für Manga-Neulinge wie mich, schade das es sie nicht mehr gibt, dennoch bleibt sie natürlich ein schönes Stück Nostalgie ^^

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    AnnaSadako (Mittwoch, 26 September 2012 14:57)

    Kame wird Alt. :D

    Ich habe mir damals die Kids Zone gekauft... Irgendwann kam dann die Peach und dann ist mir aufgefallen
    das ich mit dem Internet besser dran bin, als mit Zeitschriften... Ach ja die AnimaniA hatte ich auch ein paar mal gekauft.

  • #2

    AnnaSadako (Mittwoch, 26 September 2012 14:59)

    Aber im großen und ganzen ein guter Bericht. ^^

  • #3

    alex_roston (Sonntag, 30 September 2012 21:27)

    Habe erst mit der 2. BANZAI angefangen, aber die erste Ausgabe hab ich mir dann noch nachgeholt. Ich vermisse das Magazin echt :(.

    Den Fehler mit der Leserichtung hat glaub ich jeder am Anfang mal gemacht. Ist mir glaube ich sogar auch bei der BANZAI passiert. Weiß nicht mehr genau.

    Sandland und DNA² waren auch richtig gut gewählte Serien. Mal ehrlich, ein Typ, der immer kotzt, wenn er ein attraktives Mädchen sieht und dann noch eine Art Super Sayajin-Verwandlung draufhat. Einfach cool.

    Hab sogar noch ein Autogramm von Robert Labs, dem Mangaka von Dragic Master^^ und Crewman 3 (ich weiß sogar noch den Namen vom Main - Crash Cashady - hätte ich nicht gedacht^^). Die Leserbriefe habe ich auch immer gern gelesen.