Mein erster Manga

Für jeden gibt es das erste Mal.... Manga kaufen xD Das Problem war für mich: Sowas gab es nicht! Naja okay es gab halt mal Manga, aber die waren so leicht zu bekommen wie das letzte Einhorn oder der heilige Gral. Anfang 2000 (ich war tatsache schon 18 O_0 !) fand ich in der Buchhandlung dann doch etwas das meine Aufmerksamkeit erregte... eine sogenannte "Manga Reihe". Klar kannte ich eine handvoll  Animes wie Sailormoon und Dragonball und sogar "brutale" Animefilme die irgendwann alle 100 Jahre um Mitternacht im Fernsehen kamen, aber würde mich das Ganze auch in Comic Form reizen? Comics hatte ich ab und an gelesen, ich denke wir sind alle mal mit Donald Duck, Batman und/oder Lucky Luke aufgewachsen (bzw. hoffe ich das!), doch ein Manga war schon wieder ein ganz anderes Kaliber. Ich dachte mir (wie so oft im Leben) "Was solls" und nahm mir dieses schöne Stück mit daheim: Gunsmith Cats 4, mein erster Manga überhaupt!

Das war übrigens nicht nur der erste Manga meines Lebens, es war auch der einzige bei dem ich nicht Band Eins zuerst kaufte. Das depremierende daran, das muss ich zugeben, war: In Band Vier gab es nackte Haut!0o0 Nichts was heute nicht zahme FSK16 sein würde aber eine Anime-Brust war damals in der frühen Phase des Internets halt noch etwas das einen nicht oft unter die Augen kam, und ich... dachte mir "Also wenns der Plott nicht reißt dann hab ich wenigstens eine Brust zum ansehen! ^o^" ja, so einfach war der Kame gestrickt T_T

 

Der Schock war: Der Plott gefiel mir sogar irgendwann mehr als die nackte Haut (DAS MUSS MAN SICH MAL VORSTELLEN!!! @o@), und tatsächlich kaufte ich darauf brav (und dank Geldmangel sehr langsam >.<) die komplette Reihe, der Beginn einer ziemlich langwierigen Mangasucht bis heute ^^;

 

Es ist interessant das damals der Verlag Feest (heute besser bekannt als Egmont ^^) noch ganz anders an Manga heranging als heutzutage, seht euch mal das riesige Format an im Vergleich zum heutigen Standard!

Bevor ihr nun aber in Jubel ausbrecht kann ich gleich die negativen Seiten dieser Form ansprechen: Das war kein kompletter Manga, sondern immer nur der halbe Band, daher

war das Ding zwar größer im Format aber bei weitem nicht so Dick wie heutige Werke. Der Preis war damals auch nicht von schlechten Eltern: 10 DM! O0O (Das wären etwa heute 5€... naja oder eher 8€ bedenkt man was das Geld heute wert ist ~_~;) Also dennoch war es selbst im Jahr 2000 eine Menge Asche und dennoch habe ich als junger Kame noch gedacht "Naja meine Güte man kann es nirgends bestellen, kein Buchladen in ganz Berlin (ALSO BERLIN, NICHT IRGEND EIN DORF SONDERN DIE HAUPTSTADT!) hat ansonsten Manga, da zahle ich NATÜRLICH jeden Preis den man für diese seltenen Werke fordert." Blanke Ironie das ich heute meist mehr Zahle obwohl ich Manga nun heute an jeder Straßenecke im Zehnerpack hinterhergeworfen bekomme ~~ 

Interessant war auch das Gunsmith Cats als einer der wenigen Werke auch noch westlich gespiegelt war, etwas das man später natürlich nicht mehr machte und mich um einige peinliche Erfahrungen mit meiner ersten Banzai bereicherte^^ Es ist eh seltsam wenn man sich diesen Manga heutzutage ansieht, die Aufteilung ist sehr viel großzügiger und man ließ sogar Platz für Seitenzahlen, etwas das es aktuell fast garnicht mehr gibt, und alleine diese Schriftart... XD

Es gab auch niemals ein "Was bisher geschah" oder irgend eine Form der Einleitung: Band Sieben endete zum Beispiel mitten in einem Feuergefecht, und Band Acht begann nahtlos ohne irgend einen Kontext wieder mitten im Geschehen, etwas das es heute unvorstellbar wäre, wobei man ja auch glücklicherweise keine Manga mehr "halbiert" XD Ach und weil ich EWIG den falschen Plural "Die Mangas" statt "Die Manga" benutzte (und es mir heutzutage auch noch ab und an Passiert ^^;) kann ich heute stolz sagen: Verlag Feest war Schuld! :P

Wenn deren "Gütesiegel" das schon falsch raushaut, was soll ich dann denn machen? :P

 

Schlussendlich besitze ich die Reihe sogar heute noch, und wer sie nachkaufen will: Vergesst es! XD Die kriegt man garantiert nicht mehr billig und gut zusammen, selbst meine Exemplare lösen sich nach schlappen 16 Jahren nun immer mehr auf, aber es gab noch um 2007 rum eine Neuauflage im klassisch "bekannten" Manga-Format wen es juckt ^^

 

Zur Reihe selber schreibe ich sicher mal im Detail bei "Mangastisch!" etwas rein, aber ich hatte sie bei meinem Umzug der Nostalgie wegen (und weils kein TV/Internet gab XD) nochmal komplett durchgelesen und kann sagen: Sind heute immer noch unterhaltsam, ein guter Griff für den Start ins Otaku-Dasein xD Wäre ich wohl kein so passionierter Mangaleser geworden wäre mein erster Manga nicht so gut gewesen? Keinen Schimmer, was habt ihr denn noch für Erinnerungen an eure ersten Manga? Würde er euch heute noch immer so zusagen wie damals? Besitzt ihr ihn noch?

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    VHSkassette (Sonntag, 13 März 2016 15:39)

    Ich benutze auch immer das Wort mangas und habe auch keine Lust es zu ändern. Mein aller erster Manga war irgendein Detektiv Conan Band... Hatte dann noch 5 gekauft hat mir aber nicht zugesagt.

  • #2

    Sakura (Sonntag, 13 März 2016 21:09)

    Card Captor Sakura, ein toller Manga auch wenn er natürlich heutzutage etwas "gealtert" ist, schon lustig wie das 2000 war, alleine der gedanke gespiegelt haha schon komisch XD

  • #3

    HotaruKiryu (Dienstag, 15 März 2016 16:23)

    Interessant, so weit kann ich dann doch nicht zurückblicken, bin ja selbst erst zwanzig. Heute würde man mich mit einem sehr komischen Gesicht sehen, wenn man mir einen neuen Manga geben würde, der dazu noch gespiegelt ist. Mein erster gelesener Manga war übrigens die Sailor Moon-Reihe aus der Bibliothek, damals auch noch gespiegelt. Leider war es damals nicht möglich für mich, die Reihe fertig zu lesen. Ich war etwa acht oder neun und da gab es noch keine Neuauflage, die ja dann erst gegen 2011 folgte. Ansonsten war mein erster gekaufter Manga Vampire Knight, gefolgt von Kamikaze Kaito Jeanne und dann auch Sailor Moon. Ich behaupte immer, viel Shounen zu lesen, aber in Wirklichkeit lese auch ich viel Shoujo. Na gut. ^^ Schöner Rückblick, interessant die Ansichten von damals zu hören. ^^

  • #4

    Lilo (Donnerstag, 17 März 2016 17:42)

    Mein erster Manga war ebenfalls Card Captor Sakura! Ebenfalls ein Manga, der für uns "westlich" bearbeitet wurde.

    Bei deinem Beispielbild für die Schriftart bin ich übrigens sehr sicher, dass der Manga tatsächlich gar nicht getippt wurde, sondern mit Hand gelettert wurde xD Bei den ersten Ranma-Bänden ist das z.B. auch der Fall. Das sieht man daran, dass die Buchstaben eben nicht identisch sind (sieht man gut bei "dass", wo beide "s" direkt nebeneinander liegen)- Heutzutage unvorstellbar, dass jemand das per Hand macht!!

  • #5

    Clara (Samstag, 02 April 2016 15:42)

    Oha, 2000, da konnte ich noch nicht lesen XD. Meine Eltern hatten auch immer was gegen Manga und Anime, deswegen kam mein erster Manga erst relativ spät. Wir hatten aber früher die Heidi Videokassetten und ich hab im Fernsehen sehr gerne Sindbad geguckt <3 Ich kann mich noch erinnern, wie viel ärger ich bekommen habe, als ich einmal alleine zuhause war und mir auf SuperRTL bis 1 Uhr nachts Prinzessin Mononoke angeguckt habe, und meine Eltern dann wieder nach Hause gekommen sind. Es hat sich auf jeden Fall gelohnt :D