Rest in Paper: Angel Para Bellum

Erster Band in Deutschland: Juli 2012

Überlebensdauer: Zwei Bände (Letzter September 2012)

In Japan: Mit drei Bänden ebenso eingestellt

 

† Was war die Handlung des Manga?

Mitsuru ist ein Waisenjunge, seine gesamte Familie starb vor einigen Jahren und nun lebt er bei Kirie, seiner Ziehmutter. Das ist zwar tragisch, doch weitaus gefährlicher ist Mitsurus

Geburtsmal das ihn zum Ziel von bösen Mächten macht: Dämonen! Die abscheulichen Kreaturen versuchen dem Burschen habhaft zu werden, doch sie haben nicht mit Kirie gerechnet: Die Frau ist kein echter Mensch mehr, sondern in wahrheit von Gottes Erzengel Gabriel besessen der die Aufgabe hat den Jungen um jeden Preis am Leben zu erhalten. Dabei bekommt der blonde Engel unterstützung von seinem "Kollegen" Azrael der sich den Körper einer dunkelhaarigen Dame angeeignet hat. Die letzte Schlacht zwischen Gut und Böse bahnt sich an, doch kann Mitsuru das Blatt wirklich entscheidend wenden?   

 

† Was wissen wir sonst noch darüber?

Ein wenig ungewöhnlich ist das trotz Engel die Geschichte in der heutigen Zeit spielt, zumal Gabriel und Azrael in ihren Menschlichen Körpern eingeschränkt sind und tatsächlich Schusswaffen nutzen. Es ist bisher das einzige Werk des Autors Kent Minami. Der Zeichner Nozomu Tamaki hingegen hatte schon eine Menge Werke für sich verbucht, doch lediglich Dance in the Vampire Bund (mit ähnlicher Thematik) hat es hier noch nach Deutschland geschafft.

 

Was wurde dem Werk zum Verhängnis?

Manche könnten denken das die Geschichte nun nicht gerade die kreativste ist, doch im Falle von Angel Para Bellum war es schlicht der Zwischenfall das der Verlag der die Lizensrechte

hielt von einem anderen Verlag "geschluckt" wurde und man deswegen den Vertrag mit den beiden Mangakas auflöste. Da sie keinen anderen Verlag dafür fanden (oder wollten) um die Reihe weiter fortzusetzen wurde die Serie kurzerhand abgebrochen. Tokyopop bleib dadurch nichts weiter übrig als die Serie mangels Material einzustellen, Band Drei der noch in Japan erschien hier noch zu veröffentlichen wollte man aber auch nicht mehr (was auch wohl recht sinnfrei wäre)

 

Es bleibt mir nichts weiter zu sagen als: R.I.P.

 

Wie bitter sind die Umstände? Hätte euch der Manga interessiert? Oder lässt er euch kalt? Kritik, Kommentare und Korrekturen gerne gelesen ^^

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Realsephiroth (Sonntag, 16 April 2017 16:55)

    Ah deswegen sind da keine bände mehr nachgekommen. Hatte mir damals beide bände in einem rutsch gekauft. War sicher nicht der schlechteste manga den ich je gekauft habe.

  • #2

    Shio (Mittwoch, 19 April 2017 09:36)

    Ich muss zugeben, als ich den damals auf der Tokyopop Seite gesehen habe, fand ich den ziemlich... uninteressant xD