Rest in Paper:                             Erdbeeren & Marshmallows

Erster Band in Deutschland: Juni 2005

Überlebensdauer: Vier Bände (letzter Februar 2006)

In Japan: Mit 7 Bänden immer noch am laufen (Stand 2015)


† Was war die Handlung des Manga?

Das Werk handelt von einem Quartett Grundschülerinnen die unterschiedlicher nicht sein könnten: Miu ist immer am zappeln und langweilt sich extrem schnell, die Brillenträgerin Matsuri heult fast bei jedem kleinerem Problem sofort los und

die Engländerin Ana kann längst kein english mehr da sie schon zu lange in Japan lebt. Lediglich Chika ist für ihr alter ausgeglichen und besonnen, leider ist dafür ihre ältere Schwester Nobue mit 16 schon eine Kettenraucherin und trinkt am liebsten den ganzen Tag über Bier. Der Manga behandelt den (nicht immer ganz) normalen Alltag dieser fünf Mädchen und lässt uns an ihren skurrilen Persönlichkeiten teilhaben, das ein oder andere mal mit recht absurden Ereignissen...

 

 † Was wissen wir sonst noch darüber?

Tatsächlich ein Manga mit "Rubbel und riech daran" Cover O_o Gab es so etwas sonst mal? Mir würde ehrlich gesagt kein anderes Werk einfallen. Interessant ist auch das die Reihe in Japan trotz ihrer Größe recht erfolgreich sein muss, immerhin

gibt es dazu eine 12-teilige Anime Serie O_o Wobei es dort eine Änderung gibt: Die kettenrauchende Trinkerin Nobue ist hier volljährig, den Produzenten war das Orginal-Alter dann wohl doch zu heikel XD Die Mangareihe lief relativ regelmäßig bis Band Vier, doch dann verzögerten sich weitere Ausgaben (in Japan erscheint das Werk stückchenweise in einem wöchentlichen Sammelband) und Tokyopop konnte sich mit dem Lizensgeber Media Works nicht wirklich auf weitere Ausgaben einigen. Das führte dann zur Einstellung des Manga, wobei wohl auch die Verkaufszahlen bis zu dem Zeitpunkt nicht wirklich berauschend waren.


Was wurde dem Werk zum Verhängnis?

Darüber müsste man mal wirklich grübeln, denn größere Handlungen gibt es bei "Erdbeeren und Marshmallows" nicht: Es ist typischer Slice of Life mit kleinen Mädchen die alltägliche Abenteuer erleben, doch was sagt das schon aus? 2009 kam ein ähnlicher Anime raus und eroberte die Welt: K-ON! hat immerhin dasselbe Prinzip, doch ich denke kleinere Änderungen haben dann doch den Ausschlag gegeben: Das die Mädchen hier erst 12 sind spricht vielleicht nicht jeden Leser an, und auch der Aspekt einer Musikband fehlt komplett in diesem Werk. Vielleicht hätte der Manga auch heutzutage wieder mehr Erfolg? Mann kann viel spekulieren, doch es hat in diesem Fall einfach nicht sein sollen. 

 

Es bleibt mir nichts weiter zu sagen als: R.I.P.

 

Was ist eure Meinung zum Manga? Habt ihr andere Theorien wieso das Werk scheiterte? Kommentare, Kritik und Korrekturen gerne gelesen

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    HotaruKiryu (Montag, 02 Februar 2015 15:22)

    Der Manga klingt ja echt süß. Sowas zieht mich irgendwie an, glaub ich. Schade, dass er eingestellt wurde. Vielleicht sehe ich mich ja mal nach den Bänden um oder lese ihn auf Englisch im Netz. Man kriegt schon Karies von den Zeichnungen ...

    Auf jeden Fall tolles neues Format, so bekommt man auch mal was von Serien mit, die man vielleicht nicht gelesen hätte (auch weil sie hierzulande abgebrochen worden). Nice ^^

  • #2

    Kazumi (Montag, 02 Februar 2015 20:12)

    Ich kenne den Anime, ist auch der totale Zuckerschock, aber ich wusste nichtmal das der Manga hierzulande rauskam. Ich wette heute wäre das Teil ein Superseller, wegen K-On und sonstigen Moe-Serien