Rest in Paper: Priest

Erster Band in Deutschland: Mai 2005

Überlebensdauer: 16 Bände (Letzter Februar 2007)

In Korea: Mit 16 Bänden noch unvollendet


† Was war die Handlung des Manga?

Ivan Isaacs lebt nicht mehr. Ivan Isaacs starb. Sein Schicksal war dem jungen Priester wahrlich nicht wohlgesonnen: Er verliebte sich als Priesternovize unglücklich in seine

Adoptivschwester die sich in den Selbstmord flüchtete. Er selber sollte ein antikes Relikt entschlüsseln, doch jenes Gerät, das "Domas Porada" ermöglichte es dem hasserfüllten Erzengel Temozarela wieder auf Erden zu gelangen und die Apocalypse einzuleiten. Ivan starb, doch er fand im Tode einen Verbündeten: "Urdämon" Belial, Temozarelas Todfeind schloss einen Pakt mit Ivan um ihn wieder auf die Erde gegen den Erzengel zu senden. Mit einem Colt voller Silberkugeln und einem magischem Dolch zieht der gefallene Priester nun gegen die Horden Temozarelas...


† Was wissen wir sonst noch darüber?

Dieses Werk ist eigentlich ein "Manhwa", also ein Koreanischer Manga des Zeichners Hyung Min-woo, was vielleicht den eher

unytpischen Manga-Look von "Priest" erklärt. Die Geschichte hat optische und inhaltlich starke Parallelen zum bekannten Mangawerk Hellsing, was aber nichts am Erfolg änderte: Priest wurde nicht nur in Korea und Deutschland ein großer Verkaufsschlager, sondern in ganz Europa und auch Amerika fanden gefallen am Werk. Das ging soweit das 2013 sogar ein Realfilm dazu erschien, wobei der Streifen mit dem Manga soviel zu tun hatte wie eben der Titel noch hergab.


Was wurde dem Werk zum Verhängnis?

Ähm hier muss man schlicht sagen: Der Mangaka O_o; Hyung Min-woo wollte das Werk wohl pausieren lassen... und begann plötzlich mit "The God's War" eine neue Reihe anzufangen, was natürlich für Irritation sorgte. Soweit mir bekannt erklärte der Zeichner er wolle DANNACH Priest fortsetzen, doch soweit kam es bisher immer noch nicht. Der hiesige Verlag Tokyopop besitzt inzwischen auch die Lizensrechte nicht mehr und somit ist wohl eine Fortsetzung hierzulande (wenn überhaupt) so gut wie ausgeschlossen. Es ist irgendwie schade das ein so erfolgreiches Werk (außerdem auch noch aus Südkorea) letztendlich eher am Autor als an anderen Faktoren scheiterte, auch wenn die Geschichte nicht gerade Shakespeare war.

 

Es bleibt mir nichts weiter zu sagen als: R.I.P.

 

Kennt ihr den Manga? Oder ist das für euch eher Comic? Kommentare, Korrektur und Kritik wie immer gerne gelesen ^^


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Jingoro (Samstag, 10 Oktober 2015 17:23)

    Oh ich kenne den Film, wusste aber nicht das es dazu einen manga gab *lol* wirkt aber wie schon angedeutet ziemlich wie ein Hellsing-Wannabe. Der Film war auch nur eher mäßig