Rest in Paper: The Legend of the Sword

Erster Band in Deutschland: März 2004

Überlebensdauer: 18 Bände (letzter September 2007)

In Korea: Mit 37 Bänden noch am laufen (Stand 2018)

 

† Was war die Handlung des Manga?

Das alte Asien wird immer wieder von Dämonen heimgesucht. Eine traurige Tatsache... außer für die Magierin Shen und dem

Schwertkämpfer Rei, die sich ihr Tagewerk verdienen eben jene Kreaturen aufzuspüren und ihnen den gar auszumachen. Rei führt dabei die Klinge "Pasa" ein fürchterliches Dämonenschwert das immer wieder nach Blut dürstet. Als die Beiden durch Zufall einen König vor dem Tode retten werden sie auf seine Burg eingeladen, doch hier beginnt erst die Reise der beiden jungen Dämonenjäger, denn Rei's Schwert hat immer noch Durst...

 

† Was wissen wir sonst noch darüber?

Das Werk ist (leider) wie viele Kandidaten dieses Formates ein Manhwa, also ein Manga aus Korea, irgendwie haben die es

wohl bei uns schwerer ^^ Die Geschichte ist ein Gemeinschaftswerk des Autors Yeo Beop-Ryong und des Zeichners Park Hui-Jin, ich ignoranter Depp gehe einfach mal frech davon aus das das Herren sind XD Beide haben nichts weiter vorzuweisen... denn sie zeichnen angeblich immer noch an diesem Werk, so zumindest dem Stand der Wikipedia Seite und widersprechend Anderen ^^; In den USA war das Werk leider auch abgebrochen worden nach 22 Ausgaben :/

 

Was wurde dem Werk zum Verhängnis?

Sechs Euro war damals schon ein stolzer Preis, und Zielgruppe Kerle? Kein guter Mix. The Legend of the Sword hat eigentlich sonst keine großen Mankos, aber wenn ich mal ehrlich sein sollte... alles klingt doch sehr... generisch <.< Ich meine es klingt alles nach Inu Yasha und ähnlichen Serien, und selbst der Titel "The Legend of the Sword" ist nicht wirklich interessant. Letztendlich sah wohl nicht nur ich das so, die Serie war halt immens lang und die Verkaufszahlen leider nie groß, so zog der Verlag EMA doch nach drei Jahren die Bremse

 

Es bleibt mir nichts weiter zu sagen als: R.I.P.

 

Haben wir alle was verpasst?^^ Oder bleibt dieses Werk doch nur eine traurige Fußnote? Kommentare, Korrekturen und Kritik gerne gelesen ^^

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Pendergast (Sonntag, 04 November 2018 10:01)

    Naja ich müsste auch zugeben der Titel klingt jetzt nicht packend, ich glaube in Amerika ist es immerhin "The Legend of the CURSED Sword" aber mich hätte der Manga auch nicht angesprochen. sorry