Vigita: Hmm, meinst du deutschsprachige oder Anime mit japanischen Ton? Bei den Deutschen war es ganz klar Sekunden in Moll, der Anime, auch wenn ich bis jetzt nur die ersten drei Volumes gesehen habe hat mich sehr begeistert. Auch wenn ich Angst habe das er ein nicht so schönes Ende haben könnte, dennoch für mich dieses Jahr mein persöliches deutschsprachiges Highlight. Das japanische ist Food Wars: The second plate!. Die erste Staffel war schon sehr geil und auf deutsch haben wir ihn uns jetzt auch gegönnt (Kaze sei Dank). Der Anime ist einfach lustig und der Ecchi anteil ist genau in dem Maße, wo es noch zu verkraften ist xD Ein direkter Angriff auf die Lachmuskeln. Enttäuscht war ich von der zweites Clannad Staffel dieses Jahr wie auch von der Synchronstimme von Soma aus Shokugeki no Soma und Lala aus To Love Ru. Clannad war für mich so langweilig, das ich die letzten folgen, obwohl teuer gekauft, ich mir nicht mal mehr angesehen habe, für mich war der (gehypte) Anime eher eine Qual. Bei den Synchronisationen bin ich eigentlich sehr offen, nie habe ich vorher gesagt, das die Stimme nicht passt oder mich die Synchronisation stört, doch dieses Jahr gab es direkt zwei ausnahmen. Erst dachte ich, das liegt daran, dass ich bereits die japanische Stimme kenne, doch hat mich das nie gestört und war das bei Lala und Rito nicht der Fall, habe ich den Anime nie auf japanisch gesehen. Ich denke das ist den Sparmaßnahmen von Filmconfect zu schulden, abwarten ob sich das in Zukunft bessert, ich hoffe es.

 

Anna no Manga: Puh, das ganze Jahr... da muss ich mich erstmal erinnern, was alles erschienen ist^^ Also meine persönlichen Manga-Highlights waren definitiv "Anohana - Die Blume, die wir an jenem Tag sahen", "Orange" und "Yona - Prinzessin der Morgendämmerung", da ich schon ewig auf eine deutsche Veröffentlichung gewartet habe <3 Eigentlich mag ich aber so ziemlich alle Manga, die ich dieses Jahr angefangen habe: "A silent Voice", "Hiniiru", "Cagaster" und "Kuro" wären da unter anderem noch zu nennen. Anime-Highlights waren für mich "Phoenix Wright Ace Attorney", weil ich die Spiele-Serie so liebe <3 und "Re:Zero" hat mich absolut begeistert, vor allem aufgrund seiner Unvorhersehbarkeit. "Sweetness & Lightning" und "Flying Witch" waren weitere Zufallsbegegnungen, die ich sehr genossen habe <3 "ReLIFE" und derzeit "Magical Girl Raising Project" gefallen mir noch sehr x) Enttäuschungen.. Manga-mäßig fällt mir da nicht so recht was ein... aber an Anime habe ich mir wirklich viel Quatsch angesehen dieses Jahr, aber eine richtige Enttäuschung waren für mich "Berserk", da ich voher so viel gutes gehört hatte und dann sowas... ah und "Izetta", da ich wirklich viel auf die Charakter und das Aussehen des Anime gesetzt hatte, fand ich die Story leider super grottig... Alles in allem bin ich aber sowie mit Manga als auch mit Anime 2016 sehr zufrieden :3 2017? Freue ich mich auf den Manga Danmachi ^^

 

Elice: Dieses Jahr kam mit zahlreichen neuen Titeln daher, auf die ich mich im Vorfeld lange gefreut habe, die meinen Geschmack aber sehr unterschiedlich trafen. So hat mich der neue Inio Asano natürlich wieder am Haken, der nachgeholte Mushishi Anime war faszinieren in seiner stillen Dramatik und der sensible Manga A silent Voice machte bisher einfach alles richtig. Das liebste war mir in diesem Jahr aber ein lange erwarteter Horrormanga namens Parasyte, der im ersten Band schon mehr aus dem Thema macht, als man von aktuelleren Titeln gewohnt ist. Dagegen hätte ich mir die Zeit lieber

sparen können beim Sichten vom Ajin Anime wie auch beim Bleach Finale. Komischerweise hätte ich mir auch von The Legend of Aslan oder dem neuen Battle Angel Alita Ableger mehr erhofft, aber das könnte ja im neuen Jahr noch werden. Allgemein erhoffe ich mir weniger durchschnittliche Standardkost für das kommende Jahr, da ich leider nicht so leicht mit einer Serie aufhören kann, die noch nicht beendet ist. Es muss nicht unbedingt ein mächtiger Seinen sein, aber süchtigmachender Shojo wie Nana wäre eine Wonne. Konkret freue ich mich auf ein interessantes Animeprogramm in den deutschen Kinos und natürlich die Personal Paradise Fortsetzung.

 

Shima: Highlight dieses Jahr war für mich der Phantasy Star Online 2 Anime, die haben es echt gut geschafft die Spiele und den Anime zusammen zu bringen. Und beib den Mangas ... uhm xx Me ist endlich fertig geworden und war eine riesige Enttäuschung. Der Manga ging viel zu lange, es war am Schluss nur noch gestreckt ohne Ende. Jeder Band hatte einen Aufgezwungenen Plottwist um es noch länger zu machen und die Charaktere haben sich am Ende nicht mal mehr selbst dargestellt. Und nächstes Jahr hoffe ich, das die Übersetzung des Love Live! School Idol Diary Mangas nicht so schlecht wird, wie die des Normalen Mangas. Denn die ist echt nicht gut, da war die Übersetzung sehr Hölzern und an einigen Stellen stellt sie die Charaktere falsch dar.

 

House of Animanga: Unser Anime Highlight dieses Jahr war definitiv Boku dake ga Inai Machi, die Umsetzung vom Manga war überragend. Außerdem war unser Überraschungsanime dieses Jahres Keijo, der Anime ist echt witzig. Was Mangas angeht war unser Highlight Yuragi-sou no Yuuna-san, der Anfang des Jahres in Japan anfing und Kiss X Death, welcher es dieses Jahr endlich nach Deutschland geschafft hat. Unsere große Enttäuschung in 2016 war der Anime Mayoiga... Das Setting ist so gut aber der Anime hat mit seiner Umsetzung so extrem viel Potential verschenkt. Wir erwarten schon mit Freude den Anime ēlDLIVE, der nächstes Jahr raus kommt weil der Manga sehr gut ist und wir von der Umsetzung des neuen Mangas vom Reborn-Mangaka großes Erwarten.

 

Ran: Letztes Jahr war mein Anime Highlight Food Wars! und das hat sich auch dieses Jahr nicht geändert, mit Food Wars: The second Plate! Die erste Staffel hatte mir sehr gut gefallen und auch die zweite Staffel gefiel mir sehr gut und ich hoffe sehr das es auch eine dritte Staffel geben wird. Es gab zwar schon vorher Kochanimes, aber noch keinen der so gut umgesetzt war wie dieser. Daher ist er auch zudem mein Manga Highlight des Jahres :) In Deutschland habe ich mich dieses Jahr besonders über die Veröffentlichungen von Attack on Titan und Shigatsu wa kimi no Uso: Sekunden in Moll gefreut. Insbesondere letzteres hat mich positiv überrascht, weil ich nicht gedacht hätte, das klassische Musik in einem Anime mit Comedy funktionieren kann xD

Dieses Jahr wurde ja von Filmconfect der Anime Love Trouble nach Jahren in Deutschland veröffentlicht. Den Manga kannte ich bereits im voraus und fand ihn auch sehr unterhaltsam und lustig, mal abgesehen von Love Trouble Darkness. Daher hatte ich mich auch eigentlich sehr gefreut auf den Anime, aber der hat mich wirklich enttäuscht... der Anime war einfach nur langweilig und hatte nicht wirklich etwas mit der Mangavorlage zu tun. Hatte mir eher etwas in die Richtung von Love Hina gewünscht :( Wie in der anderen Frage schon erwähnt, hoffe ich sehr das es nächstes Jahr eine dritte Staffel von Food Wars! geben wird und für Deutschland hoffe ich das nächstes Jahr noch der Manga von Haikyuu!! zu uns kommt

 

Arisa: Auch wenn ich Anfangs nicht wirklich angetan war, bin ich doch positiv von My Love Story!! überrascht. Der erste Band war so unterhaltsam das ich mir den Anime ansah und echt tränen gelacht habe. Eine echt süße Rom-Com. Natürlich war ich auch hellauf begeistert von der deutschen Fassung von Attack on Titan und freue mich das nächstes Jahr endlich die zweite Staffel kommt. Hoffentlich erscheint diese dann auch auch bald in Deutschland. Nicht das wir wieder drei Jahre warten müssen. Wo man gerade bei Thema Titanen und Mutationen sind. Anfangs hörte sich Kabaneri of the Iron Fortress ganz gut an, aber es letztendlich ist es eine schlechtere Kopie von Attack on Titan. Ich finde man hat total versäumt ein gutes Drama zuliefen. Auf den Punkt gebracht ein schlichtes Zombie-Schnetzeln.

 

Sakura: Was mir 2016 gefallen hat? Home Sweet Home war als Manga sehr schön, ebenso A silent Voice und auch Dead Dead Demon's Dededededestruction waren ziemlich klasse. Animemäßig hab ich wenig gesehen, aber Food Wars war da definitiv ein Highlight. Enttäuscht war ich Mangatechnisch nur von Nisekoi, die Geschichte stagniert irgendwie. Freuen? Da tue ich mich auf Yuri on Ice wenn ich mal Zeit finde, höre viel gutes ^.^

 

realsephiroth: So, was war gut was war schlecht. Also weiterhin gut gefällt mir der Manga Dusk Maiden of Amnesia. Sehr positiv angetan war ich auch vom zwei Bände umfassenden Manga Kiss my Ass. Hämorrhoiden als Thema, das ist doch mal was Anderes. Gut war auch Nightmare Maker, eine Mischung aus Erotik und Thriller um ein Gerät, mit dem man seine Träume kontrollieren kann. Leider ist da nach sechs Bänden schon schluss. Ganz toll fand ich auch die Veröffentlichung von Satoshi Kon`s Opus, abgeschlossen in zwei großen Bänden. Hier sieht man auch schon, wie filmisch Satoshi Kon seine Geschichten inszinierte. Zum Abschluss der positiven Erwähnungen war ich auch sehr froh über die HC-Neuauflage vom Manga Ghost in the Shell, die längst mal fällig war. Richtigen Fehlkauf gab es mit Die Braut des Magiers nur einen. Sehr gut gezeichnet, großformat - teuer und leider ziemlich langweilig. Nervend finde ich auch nach wie vor die Warterei auf maximal einen Band von Vampire Hunter D - der dann mindestens noch zwei mal verschoben wird. Animemäßig enttäuscht war ich von Blood C. 12 Episode von denen 10 ziemlich langweilig und nervend sind, da reißens die letzten beiden Folgen dann auch nicht mehr. Freuen tue ich mich nächstes Jahr auf GitS Arise und GitS New Movie. Weiters auf den Film In this Corner of the World. Gespannt bin ich auch auf den Manga Dragon Ball Super.

 

Aura_Nightshade: Meine Favoriten im Bereich Manga, welche ich 2016 für mich entdeckt habe, waren ganz klar Darwin's Game, Orange und re:member. Jeden einzelnen würde ich auch bedenkenlos weiterempfehlen. Meine liebsten Anime waren Aku no hana, Another, God Eater, Steins;Gate und Attack on Titan. Einmal angefangen zu gucken, gabs für

mich kein Halten mehr. Wirklich große Flops hatte ich dagegen nicht, ich denke der schwächste Manga war Draw – Cover fand ich nicht passend und die Geschichte ist ein wenig seltsam. Dennoch interessant genug, dass ich 2017 weitere Bände lesen werde. Meine Wunschmanga für 2017 wären, nachdem es schon die Anime nach Deutschland geschafft haben, Aku no hana und Steins;Gate. Beide hätte ich doch sehr gerne auch in meinen Mangaregal stehen. Als Anime wünsche ich mir nur MM!, ich weiß dieser Anime ist völlig bekloppt, gerade deswegen hatte ich aber auch sehr viel zulachen und die Dragon Ball Anspielungen waren so gut.

 

Kame: Highlight dieses Jahr? Mangatechnisch würde ich überraschenderweise "Sie liebt gefährlich" sagen, ist zwar etwas kurz aber ich mochte den Manga wegen der Storyidee. Als guter Anime MUSS ich "Kill la Kill" nennen, bin IMMER noch einfach froh wie unterhaltsam eine Animeserie sein kann ohne sich künstlich zu ziehen. Aber auch "Magi - The Labyrinth of Magic" hatte eine der besten weiblichen Figuren seit Jahren für mich. Enttäuschungen... "A Silent Voice", aber auf einem hohen Level! Ich hatte mir da einfach mehr aus der Sicht der behinderten Person gewünscht, aber es ist wohl "nur" eine charmante Romance-Geschichte. Ansonsten leider "Ragnarök", ein alter Manga den ich nachgekauft habe und der... nicht richtig endet. Als Anime der echt schlimm war erwähne ich mal "The Irregular at Magic High School" wow, was für ein entsetzlich langweiliger Anime! O_o Vor allem die Hauptfigur war zum würgen. Freuen tue ich mich nächstes Jahr vor allem auf den "One Punch Man" Manga, den will ich kaufen sobald eine meiner Reihen endet, das wird hoffentlich spaßig ^^

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Neko-Nyan (Freitag, 23 Dezember 2016 12:46)

    Also MY LOVE STORY!! und UQ Holder waren definitiv "meine" Manga dieses Jahr, und ja: Yuri on Ice und Food Wars sind gute Animes XD Alice in Murderland wiederrum fand ich ziemlich schwach, Kaori Yuki kann besseres, hab es nach einem Band wieder verkauft ^^ "Sekunden in Moll"? schau ich mal rein, schöner Mix aus Meinungen

  • #2

    Jingoro (Freitag, 23 Dezember 2016 14:54)

    Kann vielen hier zustimmen, Fod Wars sollte jeder sehen (oder lesen, super Manga) One Punch Man ebenso Kame ^^ Enttäuscht war ich privat von Beserk und Kabaneri of the Iron Fortress, sehr zäh und fade, 2017 muss besser werden!