Rest in Paper: Blood Alone

Erster Band in Deutschland: April 2007

Überlebensdauer: Sechs Bände (letzter Februar 2011)

In Japan: Mit zehn Bänden komplett beendet

 

† Was war die Handlung des Manga?

Wenn ein Mordfall rätsel aufgibt und die Ermittlungen in einer Sackgasse stecken rufen die Behörden gerne den Schriftsteller Kuroe. Dieser verdient sich nämlich seine Brötchen

hauptsächlich damit Mordfälle aufzuklären und diverse Täter zu überführen. Das er dabei von der jungen Misaki begleitet wird sorgt bei vielen für Stirnrunzeln, doch niemand ahnt die Wahrheit: Misaki ist kein kleines Mädchen, sondern ein Vampir. Ihre Eltern wurden einst von einer dieser Bestien ermordet und sie in eine Kreatur der Nacht verwandelt die nicht altern kann. Das Perfide: Exakt derselbe Vampir verletzte einst Kuroe, und gab ihm damit ungewollt übernatürliche Sinne. Zusammen geht das ungleiche Duo durch die Verbrecherwelt, denn nicht jeder Täter ist ein gewöhnlicher Mensch...

 

† Was wissen wir sonst noch darüber?

Der Manga stammte aus der Feder des Zeichners Masayuki Takano der in Deutschland lediglich noch den zweibänder Boogiepop Dual aufweisen kann (Boogiepop Phantom selbst

stammte von jemand anderen), und ansonsten viele Action- und Dramawerke sein Eigen nennt. Auch Blood Alone hat viele romantische und sogar schwermütige Töne, selbst wenn es um Mord und Dämonen geht ist auch Kuroes Freundschaft zur Kriminaltechnikerin Sainome ein Thema (und dem Vampir Misaki ein Dorn im Auge). Ein interessanter optischer Kniff des Manga ist das alle Szenen die in der Nacht spielen schwarze Seiten bekommen, alle am Tag weiße und alle im Dämmerlicht graue.

 

Was wurde dem Werk zum Verhängnis?

Der Veröffentlichungszeitraum war schlicht viel zu lange. Die ersten drei Bände kamen noch in halbwegs menschlichem Rahmen, doch die nächsten Ausgaben hatten meistens gute 10 bis 12 Monate Wartezeit. Endgültig das Genick brach Blood Alone ein Verlagswechsel in Japan, so das der deutsche Carlsen Verlag die Lizens neu hätte aushandeln müssen. Einleuchtend das man sich das nicht leisten konnte/wollte und man die Reihe dann lieber stillschweigend abbrach.

 

Es bleibt mir nichts weiter zu sagen als: R.I.P.

 

Wie ist euer Urteil zu Blood Alone? Zurecht gescheitert? Oder doch ein echter Verlust für die deutschen Leser? Korrekturen, Kritik und Kommentare gerne gelesen ^^

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0